Hochschulen starten digital ins Sommersemester

03. April 2020 16:25 contrast media Aktuelles ,

Katharina Fegebank und Hans-Peter Nollert am Gravitationsstuhl

Vorlesungszeit in Hamburg beginnt am 20. April

Die Wissenschaftsministerien der Länder haben sich auf einen gemeinsamen Rahmen für die Durchführung des Sommersemesters an den Hochschulen geeinigt. Dabei starten die Hamburger Hochschulen am 20. April mit einem digitalen Lehrangebot. So soll der Lehr- und Forschungsbetrieb nach Möglichkeit aufrecht erhalten werden.

Aus dem Umstand, dass Leistungen aufgrund der Corona-Pandemie nicht erbracht werden können, soll den Studenten kein Nachteil entstehen. Sobald Präsenzbetrieb möglich ist, soll der noch im Laufe de Semesters aufgenommen werden. Während die Zeiten für das Sommersemester 2020 in den Ländern flexilbel gehandhabt werden, werden die Termine für Bewerbungs- und Zulassungsverfahren für das Wintersemester 2020/2021 angepasst.

“Die Hochschulen und die Studierenden brauchen jetzt Klarheit. Den Vorlesungsbeginn immer wieder zu verschieben, hilft da nicht. Deswegen haben wir festgelegt, dass der Vorlesungsbetrieb am 20. April starten soll. Ziel ist es, die Lehrangebote zunächst möglichst umfangreich digital anzubieten”, sagt Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank.