Videochat-Training mit den Hamburg Towers

17. April 2020 18:56 contrast media Aktuelles,Basketball ,

Basketball

Die COVID-19 Pandemie zwingt Sportvereine seit Wochen zu einer Auszeit. Für die Mitglieder fehlt damit neben der sportlichen Betätigung auch ein wichtiger Bezugspunkt. Daher bieten die Hamburg Towers ihren Mitgliedern nun digitale Trainngseinheiten an. Über einen Video-Chat haben die Teams damit zusätzllich die Möglichkeit, in Verbindung zu bleiben.

Nachdem der Trainer der Bezirksliga-Herren, Özhan Gürel, bereits über die sozialen Medien eine Burpee-Challenge gestartet hat, laden nun auch die anderen Coaches der Hamburg Towers regelmäßig zu digitalen Trainingseinheiten ein. Mit gezielten Handlungs- und Übungsanweisungen können die Vereinsmitglieder die Zeit nutzen, um an ihren Schwächen zu arbeiten. Die Übungen beziehen sich insbesondere Kooperation, Geschicklichkeit, aber auch die Kreativität kommt nicht zu kurz. Mit Home-Workauts vonvon Towers-Athletiktrainer Melvyn Wiredu bleibt auch die Fitness erhalten.

“Wir wollen die Auszeit in unseren Mannschaften nutzen, um individuell und als Team besser zu werden und vielleicht sogar eine neue Fähigkeit, wie zum Beispiel Jonglieren, zu erlernen. Ziel ist es, als Team zusammen zu halten und sich gemeinsam physischen und intellektuellen Trainingsaufgaben zu stellen. Unsere Mitglieder sollen durch das Gemeinschaftsgefühl bestärkt werden, sich fit halten und so auf die Zeit nach der Corona-Krise vorbereitet sein”, sagt Vorstand Oliver Eckardt.