St. Pauli holt Punkt gegen Heidenheim

27. Mai 2020 22:46 contrast media Fußball ,

Luis Coordes

Torloses 0:0 nach von Taktik geprägter Begegnung

Der FC St. Pauli hat gegen den 1. FC Heidenheim einen Punkt mitgenommen und damit dem Stadtrivalen Hamburger SV im Kampf um einen Aufstiegsplatz geholfen. Mit 0:0 trennten sich beide Teams in einer intensiven, von der Taktik geprägten Partie,, bei der die Kiezkicker die konterstarken Gäste weitgehend in Schach hielten. Dabei vergab Heidenheim einen Elfmeter.

Trainer Jos Luhukay hatte nach dem Ausfall von Ostigard die Abwehr komplett umgestellt und auf eine Fünferkette gesetzt. Luis Coordes stand überraschend in der Startelf. Mit Johannes Flum und Marvin Knoll sicherte er das defensive Mittelfeld.

Heidenheim vergibt Elfmeter

Die Gäste aus Baden-Württemberg waren angetreten, um mit einem Sieg für eine Nacht am HSV und dem VfB Stuttgart vorbeizuziehen und auf den zweiten Tabellenplatz zu rutschen. So übte das Team von Frank Schmidt von Beginn an viel Druck aus. Der FC St. Pauli brauchte einige Minuten, um sich in der neuen Abwehrformation zu finden. Das gelang aber immer besser und mit zunehmender Spielzeit setzten die Braun-Weißen eigene Akzente. Aber das Sturmzentrum konnte einige gute Hereingaben von Miyaichi nicht verwerten. In der 25. Minute gab es nach einem Foul von Flum an Dorsch einen Elfmeter für Heidenheim. Aber Leipertz vergab die große Möglichkeit.

St. Pauli kontrolliert das Spiel

Nach der Pause wurde St. Pauli auch im Spielaufbau immer sicherer und kam zu guten offensiven Aktionen, die aber nicht konsequent zu Ende gespielt wurden. Aber auch Heidenheim hatte kaum Möglichkeiten. Zahlreiche Fouls verhinderten auch den Spielfluss. In der 88. Minute kann sich der eingewechselte Schnatterer einmal auf der rechten Seite durchsetzen. Mit einer perfekten Flanke bedient er Föhrenbach, aber St. Paulis Keeper Robin Himmelmann wehrt mit einem Reflex den Kopfball aus kurzer Distanz ab. In der Schlussminute kann Lawrence die Kiezkicker in Führung bringen, aber sein Kopfball geht am Tor vorbei.

Mit dem insgesamt verdienten Unentschieden können wohl die Hamburger besser leben, die den Abstand von fünf Punkten auf die Abstiegsränge halten können. Heidenheim verpasst damit eine große Chance, noch mehr Druck auf die Kontrahenten im Aufstiegskampf auszuüben, die morgen im direkten Duell aufeinander treffen. Der FC St. Pauli muss am Sonnabend in Karlsruhe antreten.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de