Hamburg Kredit Liquidität geht an den Start

28. Mai 2020 13:21 contrast media Aktuelles ,

Corona Schutzschirm: Entwicklung der letzten Wochen

Günstiges Darlehen schließt Lücke der Corona Soforthilfe

Die Hamburgische Investitions- und Förderbank IFB hat mit dem Hamburg Kredit Liquidität HKL kleinen und mittleren Unternehmen sowie Gemeinnützigen Organisationen eine weitere Möglichkeit eröffnet, Corona-bedingte Liquiditätsschwierigkeiten zu überbrücken. Das zinsgünstige Darlehen kann für Betriebsausgaben und Investitionen genutzt werden. Der Zinssatz liegt bei 1% mit einer maximalen Laufzeit von zehn Jahren und ist mit 90 bis 100 Prozent durch die BG besichert.

Der HKL richtet sich an Unternehmen mit bis zu zehn Mitarbeitern sowie an Selbstständige und Angehörige der Freien Berufe, Existenzgründer sowie gemeinnützige oder Non-Profit-Organisationen und Vereine, die über einen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb verfügen. Der in Kooperation der IFB Hamburg und der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg (BG) eingefürte Kredit wird im sogenannten Hausbankenverfahren vergeben und heute auf der Internetseite der IFB Hamburg veröffentlicht. Er kann noch bis zum 31. Mai 2020 beantragt werden.

Für dieses Kredizprogramm wurde ein Garantierahmen von 300 Millionen Eurp im Hamburger Haushalt vorgesehen.Der Hamburg Kredit schließt die Lücke aus dem Corona-Sofort-Programm. 500 millionen Euro konnten bereits zugesagt werden.

Förderprogramm für StartUps bis 30. Juni verlängert

Neben dem neuen Kreditprogramm wurde die Förderung für Start Ups mit dem Förderprogramm „HCS InnoStartup“ bis zum 30.06.2020 verlängert. Hierdurch können innovative Startups eine weitere Unterstützung in Form von zusätzlichen, bedingt rückzahlbaren Zuschüssen erhalten.