FRS übernimmt Elbfähre

20. August 2020 08:34 contrast media Aktuelles,Touren ,

Ganzjährige Verbindung zwischen Glückstadt und Wischhafen gesichert

Seit mehr als 100 Jahren verbindet die Elbfähre Glückstadt und Wischhafen und stellt so eine anspruchsvolle Wasserstraßen-Querung an der Unterelbe her, die durch passierende Container- und Großschifffahrt, wechselnde Strömungen und den Tidenhub gekennzeichnet ist. Jetzt übernimmt die in Flensburg beheimatete und auf Fährlinien spezialisierte FRS die Linie.

Die FRS tritt damit als familiengeführtes Unternehmen mit über 150-jähriger Firmengeschichte die Altersnachfolge an. Mit den Reedereien FRS Helgoline sowie die FRS Syltfähre stellt das Unternehmen bereits die Katamaran-Verbindung nach Helgoland und eine Ganzjahresverbindung nach Sylt her und will nun auch die ganzjährigen Elbquerung zwischen Glückstadt und Wischhafen sicherstellen.

Die Geschäftsführung bei FRS übernehmen Birte Dettmers und Tim Kunstmann, die leiten seit Jahren unter anderem die Tochterunternehmen FRS Helgoline und FRS Syltfähre leiten. Die derzeitige Geschäftsführerin Hildegard Both-Walberg steht in der Anfangszeit noch beratend zu Seite. “Wir freuen uns, mit FRS ein ebenfalls familiengeführtes Traditionsunternehmen gefunden zu haben, das die Elbfähre mit gleichen Werten in unserem Sinne weiterführen kann und zudem das Potential hat, das Unternehmen weiter zu entwickeln.” sagt Both-Walberg.

Foto: © FRS