Novemberhilfe endlich verfügbar

26. November 2020 13:03 contrast media Aktuelles ,

COVID19 Hamburg

Verlängerung der Hilfe bis Dezember zugesichert

Seit fast vier Wochen stehen aufgrund der COVID-19 Pandemie mit dem Teil-Lockdown in vielen Branchen wieder die Räder still. Nach den neuesten Beschlüssen muss sogar mit einer Verlängerung des Lockdowns bis ins erste Quartal 2021 gerechnet werden. Erneut sind die Kultur-Branche sowie das Gaststätten- und Reisegewerbe besonders schwer betroffen. Ab sofort können Betroffene nun auch endlich die zu Beginn der Maßnahme versprochene “Novemberhilfe” beantragen.

Die Novemberhilfe richtet sich an Unternehmen, (Solo-) Selbstständige, Vereine und Einrichtungen, die im November schließen mussten. Sie steht nun unter www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de zur Verfügung. Nach dem gestern gefassten Bund-Länder-Beschlüssen wird die Novemberhilfe zudem auf den Dezember ausgeweitet.

Die Zuschüsse können bis zu 75 Prozent des durchschnittlichen Umsatzes im November betragen. Die Obergrenze ist 1 Millionen Euro. Allerdings müssen die Antragssteller zunächst Abschlagszahlungen in Kauf nehmen. Dadurch soll das Verfahren beschleunigt werden. In dem zweistufigen Verfahren werden zunächst mit Abschlagszahlungen von bis zu 50 Prozent der beantragten Novemberhilfe gewährt, höchstens jedoch bis zu 10.000 Euro pro Antragsteller. Solo-Selbständige können bis zu 5000 Euro beantragen.

Finanzsenator Andreas Dressel
Finanzsenator Andreas Dressel

Die Begrenzung der Abschlagszahlen für größere Unternehmen sieht Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel kritisch: “Gut, dass es mit der Novemberhilfe nun endlich losgeht. Gemeinsam mit unserer Investitions- und Förderbank sowie den insgesamt rund 16.000 Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und Rechtsanwälten sind wir hier in Hamburg gut aufgestellt und vorbereitet, damit die Hilfen schnellstmöglich bearbeitet und an die Betroffenen ausgezahlt werden können. Dass der Bund auch auf unsere Forderung hin aus der Novemberhilfe eine Dezemberhilfe macht, ist richtig und wichtig. Kurzfristig nötig ist aber auch eine Anpassung der Abschlagszahlungen. 10.000 Euro sind wirklich nur ein Tropfen auf den heißen Stein für mittlere und größere Unternehmen. Hier muss der Bund nochmal nachbessern. Dass der Bund auch auf unsere Forderung hin aus der Novemberhilfe eine Dezemberhilfe macht, ist richtig und wichtig. Kurzfristig nötig ist aber auch eine Anpassung der Abschlagszahlungen. 10.000 Euro sind wirklich nur ein Tropfen auf den heißen Stein für mittlere und größere Unternehmen. Hier muss der Bund nochmal nachbessern”