HSVH gewinnt in Lübbecke

01. Dezember 2020 22:35 contrast media Events ,

Niklas Weller

Hamburger siegen auch in der Fremde

Der Handball SV Hamburg hat nach zwei Niederlagen in der Fremde wieder einen Auswärtssieg eingefahren. Mit 28:24 (12:12) gewinnt das Team von Trainer Torsten Jansen gegen den TuS N-Lübbecke überraschend souverän, nachdem es zuletzt nicht mehr so lief. Die Hamburger setzten sich erst in der Schlussphase ab, nachdem es bis Mitte der zweiten Hälfte ein Kopf-an Kopf-Rennen war.

Nach den Auswärts-Niederlagen in Gummersbach und beim VfL Lübeck gingen die Hamburger von Beginn an viel konsequenter zu Werke und gestalteten das Spiel die ersten zehn Minuten ausgeglichen. Dann setzte sich TuS bis zur 15. Minute mit drei Treffern ab. Keeper Jonas Maier beendet den kurzen Aussetzer seines Teams und hält die Hamburger mit drei Paraden in Folge im Spiel. Niklas Weller stellt mit dem 10:10 in der 26. Minute den Ausgleich wieder her.

HSVH bleibt ruhig

Nach dem Seitenwechsel bleibt es zunächst eng. Als Skroblien per Siebenmeter in Überzahl das 15:13 erzielt, scheint ein Absetzen der Gastgeber wieder möglich. Aber der HSVH schafft mit zwei schnellen Toren wieder den Ausgleich. Eine Parade von Jonas Maier leitet wieder die Führung der Hamburger ein. Nun steht das Spiel auf Messers Schneide, Aber die letzten zehn Minuten gehören den Hanseaten. Lübbecke bringt sich mit zahlreichen Fehlern und zwei Zeitstrafen in der 56. und 58. Minute bei einer Drei-Tore-Führung für die Gäste in Nachteil. Der Handball SV Hamburg spielt seine Führung nun bis zum Ende souverän aus.

Mit dem Sieg hat der HSVH die Tuchfühlung zur Spitzengruppe wieder hergestellt. Den Erfolg geht es nun am Freitag zu Hause gegen Hüttenberg zu bestätigen.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de