Aufbau des Corona-Impfzentrums im Plan

03. Dezember 2020 16:19 contrast media Aktuelles , , ,

Corona Impfzentrum Hamburg Messe

Zentrale Impfstation ab 15. Dezember startbereit

Am 15. Dezember 2020 soll das Impfzentrum gegen den COVID-19 Erreger in den Hamburger Messehallen an den Start gehen. Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher und die Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard haben sich bei einem Besuch über den derzeitigen Stand beim Aufbau des Impfzentrums informiert. Der Chef der Kassenärztlichen Vereinigung Hamburg, Walter Plassmann. gibt Grünes Licht.:”Es ist alles im Plan.”

Takt geben die vorhandenen Impfdosen an

Zugang zum Corona-Impfzentrum in den Messehallen
Zugang zum Corona-Impfzentrum in den Messehallen

Den Takt für die Impfungen gibt die Menge an Impfstoff an, die die Hansestadt erreichen. Das Impfzentrum ist modular eingerichtet, so dass die Kapazitäten den Anforderungen entsprechend ausgeweitet werden können. Je nachdem, welcher Impfstoff zuerst geliefert werden kann, ist der Aufwand für die Aufbereitung unterschiedlich. So müssen die voraussichtlich zuerst erhältlichen Impfdosen von Biontek/Phiser bei -70 Grad gelagert werden. Sobald es für die Aufbereitung und Lagerung weitere Möglichkeiten gibt, soll es auch mobile Impfteams und an den Arbeitsplätzen Impfmöglichkeiten geben.

Anmeldung und Checkin

Wer sich impfen lassen möchte, muss sich online oder telefonisch anmelden. Dabei wird die Impfberechtigung geprüft. Die steht zunächst medizinischem Personal und Mitarbeitern aus der Versorgung zu. Die Prioritäten werden vom Bund festgelegt und von der Hansestadt entsprechend umgesetzt.

Priorisierte Personen

Im Impfzentrum müssen sich die Teilnehmer über einen Checkin anmelden. Der Einlass erfolgt in einem Einbahnstraßen-System und nach den üblichen Hygieneregeln, um eventuelle Ansteckungen zu vermeiden. Ein voller Impfschutz ist erst nach der zweiten Impfung gegeben, die rund vier Wochen später erfolgt.

Der Impfstoff wird im Impfzentrum noch in der Folge auf technische Details wie Mengen und Konsistenz, aber auch auf Verträglichkeit und Wirksamkeit hin erprobt. “Wnn der Impfstoff die Zulassung erhält, ist die Impfung sicher”, sagt Melanie Leonhard.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de