Towers holen dritten Saisonsieg

03. Dezember 2020 19:36 contrast media Basketball ,

Towers Headcoach Pedro Calles

“Türme” drehen erst nach der Pause auf

Die Hamburg Towers haben auch ihr drittes Spiel in der Basketball Bundesliga gewonnen. Mit 93:63 (35:39) zeigte das Team von Pedro Calles den Telekom Baskets Bonn die Grenzen auf. Dabei sah es bis zur Pause nicht nach einem Sieg der Hamburger aus. “Ich habe in der Pause das Gleiche gesagt wie vor dem Spiel, nur in einem anderen Ton”, begründete der Calles sichtlich angesäuert die Leistungssteigerung seines Teams in der zweiten Spielhälfte.

Nach der zehntägigen Spielpause kommen die Hamburg Towers zunächst nicht in Schwung. Mit zahlreichen Ballverlusten und einer inkonsequenten Abwehr bringen sie die bisher noch sieglosen Gastgeber ins Spiel. Die Hamburger Protagonisten wie TJ Shorts und Kameron Taylor treffen noch nicht und dem Aufbauspiel der “Türme” fehlen noch Rhythmus und Struktur. Die Baskets nutzen ihre Chance und beenden die erste Hälfte mit einem Vier-Punkte-Vorsprung.

In Zu Beginn der zweiten Hälfte ändert sich das Bild. Nach einem Pausen-Donnerwetter kommen die Towers konzentriert und aggressiv aus der Kabine und gehen mit einem 6:0-Lauf in Führung. Die lassen sich die Hamburger auch bis zum Ende der Partie nicht mehr nehmen. Mit Shorts, K. Taylor und Maik Kotsar treffen allein drei Akteure zweistellig.

Mit dem Sieg setzen sich die Hamburg Towers erstmal in der Spitzengruppe der BBL fest. Aber viel Zeit zum Feiern bleibt nicht. Bereits am Sonntag müssen sie beim MBC antreten, Das Team aus Weißenfels ist mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet und möchte gegen die Towers die ersten Punkte einfahren. Am Donnerstag, dem 10. Dezember steht die Nachholpartie gegen Gießen im heimischen InselPark auf dem Programm.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de