HSVH verpflichtet Jannik Hausmann

10. Dezember 2020 18:15 contrast media Aktuelles,Handball ,

Jannik Hausmann

26-jähriger ersetzt verletzten Jan Forstbauer

Nachdem Jan Forstbauer nach einer Nasen-OP ausfällt, hat der Handball SV Hamburg für die Position im rechten Rückraum Jannik Hausmann vom Drittligisten TV Plochingen verpflichtet. Fortbauer hatte sich in der Begegnung in Wilhelmshaven zugezogen und fällt für mindesten zwei Spiele aus. Hausmann kommt mit der Erfahrung von 120 Bundesliga-Spielen für den HBW Balingen-Weilstetten.

Für Balingen hat der 26-jährige Linkshänder 182 Bundesliga-Tore und in 74 Zweitliga-Spielen 96 Treffer erzielt. Hausmann hat einen Vertrag bis zum Saisonende unterschrieben. bereits heute absolviert er seine erste Trainingseinheit mit seinen neuen Kollegen. Mit Jonas Maier trifft er auch auf einen Weggefährten. Zusammen mit dem neuen Rückhalt im Tor der Hamburger gewann Hausmann 2012 die Junioren-Europameisterschaft. An die Sporthalle Hamburg hat er sicherlich gute Erinnerungen. Mit einem 28:23 Erfolg sicherte er sich im Februar mit Balingen wichtige Punkte für den späteren Aufstieg.

Den möchte er nun gern mit den dem HSVH feiern: “Ich habe aber immer gehofft, dass die Hamburger Vorwahl nochmal auf meinem Handy aufleuchtet“, bekennt sich der Neuzugang zu seiner neuen Heimat, nachdem er bereits zu Beginn des Jahres mit Trainer Torsten Jansen in Kontakt war. “Ich war schon häufiger in Hamburg, zuletzt im Sommer. Wir finden Hamburg mega, auch wenn wir bisher immer nur als Touristen hier unterwegs waren. Ich habe bislang nur tolle Eindrücke von der Stadt und ich mag die norddeutsche Mentalität.” Nun will Hausmann die Hansestadt aus anderer Perspektive erkunden. Leider erstmal ohne seine Freundin Lara, die vorerst in Tübingen bleibt. Auch er selbst will dort noch sein begonnenes Praxis-Semester für sein Sportpublizistik-Studium abschließen, allerdings im Home Office.

Der TV Plochingen hat ihm für seinen Werdegang keine Steine in den Weg gelegt. “Ich kann mich bei den Verantwortlichen dort nur bedanken, es lief wirklich alles reibungslos und sie haben alles schnell fertig gemacht. Das war eine wirklich runde Sache. Das ist nicht selbstverständlich”, sagt Hausmann.

Foto: © Handball SV Hamburg