HSVH sichert Spitzenposition

27. Dezember 2020 10:52 contrast media Handball ,

Philipp Bauer

Hamburgs Handballer ohne Weller zum achten Sieg in Folge

Mit dem achten Sieg in Folge hat sich der Handball SV Hamburg die Spitzenposition in der Tabelle gesichert. Ohne Torjäger Niklas Weller gewann das Team von Trainer Torsten Jansen beim ThSV Eisenach mit 30:24 (11:9). Dabei teilten sich Lukas Ossenkopp und Philipp Bauer mit je fünf Treffern die Torjäger-Rolle.

Nach sieben Siegen in Folge ging der HSVH mit breiter Brust ins Spiel. Mit dem 6:3 durch Thies Bergemann erspielten sich die Hamburger bereits nach 17 Minuten eine Drei-Tore-Führung, die Eisenach aber mit einem kleinen Lauf schnell ausglich. Das junge Hamburger Team hat es inzwischen gelernt, mit solchen Phasen umzugehen und stellte schnell die Führung wieder her. Mit 11:9 für die Gäste ging es in die Pause.

Souveräner HSVH baut Vorsprung aus

Nach dem Seitenwechsel bauten die Hanseaten die Führung sogar auf fünf Tore aus. Als der gerade wiedergenesene Jan Forstbauer nach seinem Treffer zum 19:16 mit Philipp Bauer zusaamenstößt, muss der einzige Linkshänder mit Verdacht auf einen erneuten Nasenbeinbruch ausscheiden. Aber das ist die Stärke des Hmburger Teams in diesem Jahr: Fällt einer aus, kommt jemand von der Ersatzbank und füllt die Position nahtlos aus. Bis zur 54. Minute baut Jan Kleinadam die Führung auf 28:20 aus. Bei dem engen Zeitplan mit drei Spielen innerhalb von sechs Tagen versucht das Team das Spiel die letzten Minuten zu kontrollieren und bringt einen niemals gefährdeten Sechs-Tore-Vorsprung über die Zeit.

Bereits am 29. Dezember trifft der HSV Hamburg in eigener Halle auf die DJK Rimpar Wölfe.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de