Hamburg Towers mit Erfolgserlebnis ins neue Jahr

01. Januar 2021 16:55 contrast media Events

T. J. Shorts

Hamburgs Basketballer wollen nach zwei Niederlagen zurück in die Erfolgsspur

Die Hamburg Towers wollen nach zwei Niederlagen in Folge zurück in die Erfolgsspur. Dazu soll ein Sieg gegen das noch sieglose RASTA Vechta her Der Nordrivale kommt am Sonnabend, dem 2. Januar 2021 in die edel-optics.de Arena.

Pedro Calles trifft auf sein Ex-Team

Für Head Coach gehören Niederlagen zum Geschäft: “Man kann nicht erwarten, dass wir einen Sieg nach dem anderen einfahren. Deswegen sollte man die letzten Ergebnisse nicht überbewerten. Nach nunmehr vier Monaten, die ich mit den Spielern zusammenarbeite, kann ich sagen, dass ich mit ihrer Arbeitseinstellung und -leistung sehr zufrieden bin”, sagt Pedro Calles. Für Calles ist es ein besonderes Spiel. Fünf Jahre stand er bei den Niedersachsen an der Seitenlinie, zwei Jahre davon in der Bundesliga. Trotzdem möchte er die Punkte in Hamburg behalten: “Ich werde das Spiel wie jedes andere angehen. Das hat einen einfachen Grund. Ich habe in den letzten fünf Jahren alles für Vechta gegeben, jetzt tue ich das gleiche hier in Hamburg. Jeder weiß, wie wichtig Vechta für mich war. Aber das zählt jetzt zur Vergangenheit, zu meinen Erinnerungen. Ich bin ein Mensch, der sich auf das Hier und Jetzt fokussiert.”

RASTA Vechta ist derzeit als Team mit der niedrigsten Punkteausbeute Tabellenletzter. Trotzdem nehmen die Hamburger die Begegnung nicht auf die leichte Schulter Auch die “Türme” haben in den vergangenen Wochen einige Chancen – besonders aus der Distanz – ungenutzt gelassen. Pedro Calles sieht eine Ursache für die Schwierigkeiten in den zahlreichen Verletzungen seines Teams. Mit Hans Brase müssen die Hamburg Towers jetzt auch bis zum Saisonende auf einen Forward verzichten.

Hans Brase bei seiner Towers-Premiere
Hans Brase bei seiner Towers-Premiere

“Ich kann mich nicht dran erinnern, in den letzten zwei Wochen auch nur einmal allen Spielern gearbeitet zu haben. Immer wieder fällt mal der eine, dann der andere Spieler aus. Die Unbeständigkeit hemmt uns in unserer Entwicklung”, sagt ein nachdenklicher Pedro Calles.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de