St. Pauli: Tore Reginiussen verstärkt die Abwehr

25. Januar 2021 19:15 contrast media Aktuelles,Fußball ,

Das alte Stadion im St. Pauli Museum

34-jähriger Innenverteidiger mit internationaler Erfahrungwechselt ans Millerntor

Mit dem Sie gegen Regensburg hat sich der FC St. Pauli zum Ende der Hinrunde von den Abstiegsplätzen entfernt. Dabei hat insbesondere der Winter-Neuzugang Omar Marmoush überzeugt und sich schnell ins Team integriert. Dennoch hat sich der Kiezclub noch mit einem weiteren Innenverteidiger verstärkt und Tore Reginiussen verpflichtet.

Reginiussen spielte bis Ende 2020 beim norwegischen Erstligisten Rosenborg BK. Der 34-Jährige unterschreibt einen Vertrag bis zum Saisonende mit der Option auf ein weiteres Jahr. Für Rosenborg absolvierte er 271 Pflichtspiele. Mit 19 Spielen in der Champions League sowie 40 in der Europa League und Europa League-Qualifikation verfügt der Norweger über internationale Erfahrung die er mit 31 Begegnungen in der Nationalmannschaft ausweitete. in der Saison 2010/11 lief er auch für den Bundesligisten Schalke 04 auf..

Trainer Timo Schultz freut sich auf seinen Neuzugang: “Ich bin froh, dass wir Tore Reginiussen verpflichten konnten. Er geht vorweg, bringt unheimlich viel Erfahrung mit und wird unserer Mannschaft zusätzliche Stabilität verleihen. Dass er schon mal in Deutschland gespielt hat, ist ein Pluspunkt und wird die Integration ins Team erleichtern.“

Reginiussen kommt offenbar mit guten Wünschen von zwei Norwegern, die in der vergangenen Saison noch in Braun-Weiß aufliefe: “Ich freue mich, für diesen besonderen Club mit viel Geschichte und Herz spielen zu dürfen. Ich habe von Mats Møller Dæhli und Leo Østigård gehört, dass es ein toller Verein ist und ich es nicht bereuen werde, hierher zu wechseln. Jetzt möchte ich der Mannschaft so bald wie möglich auf dem Rasen helfen.”