Neuer Konzertstream aus der Elbphilharmonie

05. März 2021 18:59 contrast media Film,Musik,Veranstaltungen , ,

Elbphilharmonie Großer Saal

Markus Lindbergs Orchsterwerk als aufwendige Videoproduktion

Die Elbphilharmonie präsentiert am 6. März in einer innovativen Videoproduktion Musik des 21. Jahrhunderts. Im Zentrum der Inszenierung steht Markus Lindbergs Tempus Fugit. Unter der Leitung von Alan Gilbert spielt das NDR Elbphilharmonie Orchester das Orchesterwerk in einem Videostream mit Bildern aus der Elbphilharmonie. Die Videoproduktion ist ab 20:30 in der Mediathek zu sehen.

Markus Lindberg hat das Violin Concerto No. 2 2017 anlässlich der 100-jährigen Unabhängigkeit Norwegens komponiert. Bei Tempus Fugit überlagern sich verschiedene Zeitebenen. Regisseur Alexander Radulescu hat die Musik zu einer anregenden Videoproduktion inspiriert. und dabei die Architektur der Elbphilharmonie als dramaturgisches Bestandteil in die Komposition integriert.

Alan Gilbert sieht in der Musik des 21. Jahrhunderts einen Spiegel der Gegenwart: “Ich bin der Überzeugung, dass wir nicht nur die Werke der alten Meister wertschätzen sollten, sondern immer auch das, was unsere Zeitgenossen erschaffen. Wir können ein Teil davon sein, wenn Musikgeschichte weitergeschrieben wird!.”

Mediathek

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de