Großwallstadt beendet Serie des HSVH

28. März 2021 22:10 Beate Eckert-Kraft Handball ,

HSVH vs Grosswallstadt

Erste Niederlage nach 17 Spielen

Nach 17 Spielen ohne Niederlage musste sich der Handball SV Hamburg gegen den TV Großwallstadt mit 27:28 () geschlagen geben. Dabei hätten die Hamburger den Sieg vorzeitig unter Dach und Fach bringen können, aber die Gäste aus Bayern holten mehrfach einen Vorsprung des HSVH auf und drehten in den letzten zehn Minuten das Spiel. Da halfen auch elf Paraden von Jens Vortmann nicht.

“Wir haben unerklärliche Fehler gemacht”, sagte Trainer Torsten Jansen nach dem Spiel und kritisierte dabei insbesondere die Defensive, die das Team durch unnötige Foulspiele immer wieder in Unterzahl brachte. Niklas Weller war mit 10 Treffern der beste Torschütze. Bei Großwallstadt erzielte Tom Jansen 8 Tore.

HSVH setzt sich mit vier Toren ab

Dabei legten die Hamburger konzentriert los. Bis zur 12. Minute ist das Spiel komplett ausgeglichen. Durch einige Paraden von Jens Vortmann kann sich das Jansen-Team aber bis zur 19. Minute mit 10:6 absetzen. Aber der TV lässt sich nicht abschütteln und kommt wieder auf 10:11 heran.Bis zur Pause halten die Hamburger trotz zweifacher Unterzahl einen Zwei-Tore-Vorsprung.

Großwallstadt holt auf

Auch nach der Pause hat der HSVH zunächst die Oberhand und geht bis zur 34. Minute mit 17:14 in Führung. Jens Vortmann hält in der Phase zwei Siebenmeter, sodass die Gastgeber die Chance haben, den Vorsprung auszubauen. Aber das Team agiert in dieser Phase teilweise etwas überhastet. Großwallstadt kann den Vorsprung auf ein Tor reduzieren. Jetzt ist die Begegnung ausgeglichen. Die Gäste haben Oberwasser und gehen bis zur 50. Minute nur noch einmal kurzzeitig mit 22:25 in Rückstand, den sie aber innerhalb von fünf Minuten ausgleichen.

HSVH leitet mit überflüssigen Fehlern die Wende ein

Tissier bringt die Hamburger noch einmal in Führung, aber mit einem umstrittenen Ausgleichstreffer geht es in die Schlussminuten. Der Ball war von der Latte auf den Boden gesprungen und nicht eindeutig hinter der Linie aufgekommen. Die Führung von Großwallstadt kann Forstbauer noch einmal ausgleichen, aber nach einem Pfosten-Treffer von Philipp Bauer erzielen die Gäste 11 Sekunden vor Schluss den Siegtreffer. Einen Freiwurf in der Schlussekunde von Forstbauer hält Can Adanir.

Mit der Niederlage schmilzt der Vorsprung auf den VfL Gummersbach auf zwei und auf den TuS N-L+bbecke auf drei Punkte zusammen. Bereits am Mittwoch, dem 31. März steht die nächste Begegnung an. Da muss der Handball SV Hamburg beim Tabellen-Elften ASV Hamm antreten.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de