HSV Hamburg erkämpft Sieg gegen Aue

19. April 2021 22:37 contrast media Handball ,

Jannik Hausmann

Nach zwei sieglosen Partien wieder ein Heimerfolg

Der Handball SV Hamburg hat seine kleine Schwächephase überwunden und nach zwei sieglosen Heimspielen beim 28:24 (11:11) gegen den EHV Aue endlich wieder einen Erfolg eingefahren. Nach den Niederlagen gegen Großwallstadt und bei Fürstenfeldbruck war den Hamburgern etwas die Leichtigkeit abgegangen, mit der sie vorher durch die Liga zu “schweben” schienen. Auch gegen Aue tat sich das Jansen-Team zunächst schwer, aber mit einer beeindruckenden Schlussphase setzte es sich am Ende entscheidend ab.

Der HSVH hatte es sich beim Nachholspiel gegen Aue zum Ziel gesetzt, sich an der Tabellenspitz wieder etwas von den Verfolgern TuS N-Lübbecke und VfL Gummersbach abzusetzen. Der so schmerzlich vermisste Leif Tissier konnte nach seiner Verletzung wieder mitmischen.

Die Hamburger kamen schwer ins Spiel. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahm der EHV nach 22 Minuten mit einem 4:0 Lauf die Führung und lag mit 8:5 vorn. Aber der HSVH antwortete mit einem 5:1 Lauf und führte sechs Minuten später mit 10:9. So endete die insgesamt ausgeglichene erste Halbzeit mit 11:11.

HSVH setzt sich in der Schlussphase ab

Auch in der zweiten Hälfte begegneten sich beide Teams zunächst auf Augenhöhe. Nach 48 Minuten gingen die Hamburger durch einen verwandelten Siebenmeter von Niklas Weller mit 22:20 in Führung. Mit zwei Paraden von dem zur zweiten Halbzeit eingewechselten Jonas Maier konnten sich die Hamburger einen leichten Vorteil erkämpfen und sich mit Treffern von Weller, Tissier, Jonas Gertges und Thies Bergemann die Führung auf 27:22 ausbauen. Den Vorsprung brachte das Team von Trainer Torsten Jansen letztendlich sicher ins Ziel. Mit dem wichtigen Sieg hat der HSVH seine Tabellenführung gehalten und gezeigt, dass es auch Phasen trotzen kann, wenn es mal nicht so läuft. Leider musste Philipp Bauer mit einer Verletzung am Sprunggelenk ausscheiden.

Auf dem Erfolg ausruhen kann sich das Team aber nicht. Am Sonnabend, dem 24. April müssen die Hamburger beim TV Hüttenberg antreten.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de