Gewinner des Deutschen Jazzpreises live in der Elbphilharmonie

06. Juni 2021 09:41 Beate Eckert-Kraft Musik,Veranstaltungen , , ,

Konzertdirektor Karsten Jahnke

Karsten Jahnke für seine Verdienste um den Jazz ausgezeichnet

Mit der Vergabe des 1. Deutschen Jazzpreises ist für die Branche ein neues Format als Nachfolger für den ECHO Jazz gefunden. Die Veranstaltung stand am Freitag, dem Donnerstag, dem 3. Juni in drei Jazzclubs in Berlin, München und Mannheim sowie einem Studio in Hamburg statt und wurde online übertragen. Dabei wurden mit Tigran Hamasyan Shake Stew, Wolfgang Muthspiel, Julia Hülsmann und Jaimie Branch fünf Musiker ausgezeichnet, die in der kommenden Saison in der Elbphilharmonie gastieren. Auch der Hamburger Konzertveranstalter Karsten Jahnke wurde für seine Verdienste um den Jazz ausgezeichnet.

Tigran Hamasyan

Der armenische Jazzpianist Tigran Hamasyan wurde in den Kategorien Künstler des Jahres International und Piano/Keyboards International gleich mit zwei Preisen bedacht. Am 4. August ist er mit seiner Musik, die mit einem Wechsel zwischen klangfarbenreichen Sounds und groovenden Piano-Phrasen Brücken zwischen Kulturen schlägt, in der Elbphilharmonie zu sehen.

Shake Stew

Das österreichische Septett um den Trompeter Mario Rom und den Bassisten Lukas Kranzelbinder, das ebenfalls gern die Klangvielfalt der Instrumente auslotet, wurde als Band des Jahres ausgezeichnet Shake Stew ist am 7. August 2021 in der Elbphilharmonie zu sehen.

Wolfgang Muthspiel

Der zunächst an der Geige ausgebildete Musiker Wolfgang Muthspiel entdeckte im Alter von 15 die Gitarre. Nach dem Studium am New England Conservatory und später am Berklee College of Music in Boston erwirbt er sich in der Zusammenarbeit mit dem Gary Burton Quintett einen herausragenden Ruf als einem der einflussreichsten Jazzgitarristen der 1990er Jahre. Der in der Kategorie Saiteninstrumente international ausgezeichnete Musiker ist am 13. August 2021 in der Elbphilharmonie zu sehen.

Julia Hülsmann

Julia Hülsmann
Julia Hülsmann

Die in der Kategorie Album Instrumental des Jahres ausgezeichnete Komponistin und Jazz-Pianistin Julia Hülsmann ist am 28. August als Dozentin bei der Elbphilharmonie Jazz Academy zu sehen.

Jaimie Branch

Die US-amerikanische Trompeterin Jaimie Branch entlockt ihrem Instrument so manche ungeahnte Töne. Für ihre Kerativität und Improvisationskunst erhielt sie den Deutschen Jazzpreis in der Kategorie Blasinstrumente international. Am 3. April 2022 ist sie in der Elbphilharmonie zu sehen.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de