Geführte Rundgänge auf Viermastbark PEKING

03. September 2021 17:12 contrast media Aktuelles,Geschichte,Hafen,Museen,Touren,Veranstaltungen , , ,

Viermastbark PEKING

Baustellenführungen zum Jahrestag der Rückkehr

Vor einem Jahr kehrte die Viermastbark PEKING nach mehr als 80 Jahren nach umfangreicher Sanierung in ihren Heimathafen Hamburg zurück. Hier soll der 110 Jahre alte Frachtsegler aus der legendären Reihe der Flying-P-Liner der Reederei F. Laeisz fester Bestandteil des neuen Hafenmuseums werden. Zur Zeit ist der Großsegler gut versteckt an ihrem vorläufigen Liegeplatz am Bremer Kai. Zum Jahrestag der Rückkehr am 7. September 2020, bietet die Stiftung Historische Museen Hamburg SHM erstmals Führungen durch alle Bereiche des Großseglers an.

Ab dem 8. September bis zum 31. Oktober 2021 erzählen ehrenamtliche Guides aus dem Verein der Freunde der Viermastbark PEKING Besucher im Rahmen von Rundgängen die spannende Geschichte zum einstmals schnellsten Frachtsegler. Sie haben die Rückkehr des “Hamburger Veermasters” initiiert und die Rückführung und Restaurierung bis zum Ende begleitet. An den Rundgängen können bis zu 10 Personen teilnehmen.

Da auf dem Schiff sowie am Liegeplatz um den Schuppen 50 derzeit noch Bauarbeiten stattfinden, finden die Führungen nur an bestimmten Tagen mit beschränkter Teilnehmerzahl ab. Die Rundgänge finden jeweils mittwochs und donnerstags um 12 Uhr, 14 Uhr und 15 Uhr, sowie samstags um 10 Uhr, 11 Uhr, 12 Uhr, 13 Uhr 14, Uhr und 15 Uhr statt.

Virtueller 360-Grad Einblick

Wer keinen Rundgang persönlich wahrnehmen kann, hat weiterhin die Möglichkeit, die PEKING digital zu erkunden. Dabei bekommen die Besucher einen virtuellen 360-Grad-Einblick an sechs Einstiegspunkten vom Oberdeck bis in den Frachtraum.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de