Hamburg Towers unterliegen BG Göttingen

18. September 2021 08:07 contrast media Basketball ,

Hamburg Towers vs Göttingen

Ein “Veilchen” zur BBL-Generalprobe

Eine Generalprobe muss ja schief gehen, damit die Premiere klappt. Wenn die alte Musiker-Weisheit stimmt, muss für die Hamburg Towers der Saisonstart in die dritte BBL-Saison klappen. Beim Test gegen den BBL-Konkurrenten BG Göttingen setzte es vor 752 Zuschauern im Wilhelmsburger InselPark mit 78:88 (64:69 40:48 20:29) ein “Veilchen”. Die Hamburger zeigten vor allem im Abschluss Schwächen. So verwandelten sie nur 43 Prozent der Würfe unter dem Korb. Bei den Gästen stach Zach Bryant mit 18 Punkten als bester Werfer hervor.

Göttingen von Beginn an “heiß”

Die Gäste aus Niedersachsen schienen von Beginn an “heißer”. Jede Situation wurde von der Bank der “Veilchen” lautstark unterstützt. So lag Göttingen bereits nach fünf Minuten mit 12:4 vorn. Dem Team von Pedro Calles gelang es immer wieder, sich heranzukämpfen, aber in den entscheidenden Situationen fehlte die Treffsicherheit. Die legte die BG an den Tag., die 43 Prozent ihrer Dreier verwandelte. Besonders unter dem Korb zeigte sie sich mit 71 Prozent ihrer Würfe treffsicher. In den entscheidenden Situationen fehlte den “Türmen” manchmal die Konzentration.

Hamburg Towers mit aggressiver Defensive

Bis zur 23. Minute ziehen die Gäste auf 13 Punkte davon. Mit einem 3+1 Wurf von Jaylon Brown, und Dreiern von Jordan Walker und Caleb Homesley kommen die Hamburg Towers noch einmal auf 50:53 heran. Der Run hat aber viel Kraft gekostet, sodass Göttingen den Vorsprung wieder ausbauen kann. Mit einer aggressiven Defensive gelingt es den Hamburgern, Mitte der zweiten Hälfte den Vorsprung wieder auf drei Punkte zu verkürzen. So bleibt es noch einmal bis in die Schlussphase spannend. Aber Göttingen nutzt die Fehler der Gastgeber am Ende, um den Vorsprung auszubauen und nimmt den insgesamt verdienten Sieg und eine Portion Selbstvertrauen mit nach Hause.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de