Hamburg Towers verlieren gegen Chemnitz

29. September 2021 22:41 contrast media Basketball ,

Hamburg Towers vs Chemnitz

Nervöser Heimstsrt im InselPark

Die Hamburg Towers haben ihr erstes Heimspiel der Saison gegen die Niners Chemnitz verloren. Mit 82:90 (59:60 41:39 19:21) unterlag das Team von Head Coach Pedro Calles vor 2627 Zuschauern im InselPark. Dabei war das Spiel lange ausgeglichen . Erst im letzten Viertel waren die Sachsen abgeklärter und nutzten ihre Chancen konsequent aus. Den besten Schützen hatten die Hamburger mit Caleb Homesley (22 Punkte) in ihren Reihen.

“Im letzten Viertel waren wir nicht gut in der Defensive. Wir waren etwas nervös”, sagte Pedro Calles nach dem Spiel. Sein spanischer Kontrahent Rodrigo Pastore war insbesondere mit der zweiten Spielhälfte zufrieden: “Wir haben in der zweiten Hälfte gute Entscheidungen getroffen. Wir waren das Team, das die zweiten und dritten Chancen bekommen hat.” Vor allem Darion Atkins (17 Punkte), Nelson Weidemann (14 Punkte) und Gerald Robinson (14 Punkte) drehten nach dem Wechsel auf und führten ihr Team zum Sieg.

Hamburg Towers liefern intensiven Kampf

Dabei waren die Hamburg Towers gut gestartet und lagen nach sechs Minuten mit 12:7 vorn. Nach einer Auszeit legten die Niners einen 10:0 Lauf hin und haben plötzlich die Nase vorn. Aber die Towers lassen nicht nach und gleichen nur eine Minute später durch Robin Christensen aus. Auch im zweiten Viertel bleibt das Spiel ausgeglichen mit wechselnden Führungen. Kein Team kann seine Vorteile nutzen und sich entscheidend absetzen. Mit 26 Rebounds erkämpfen sich die Hamburger zahlreiche Vorteile, agieren aber manchmal etwas überhastet. Allein Eddy Edigin erkämpft insgesamt neun Rebounds.

Chemnitz am Ende souveräner

NAch dem Seitenwechsel können dieChemnitzer ihre Nervosität etwas ablegen und gehen nach 33 Minuten durch Robinson erneut in Führung. Das Spiel ist jetzt von beiden Teams mit hoher Intensität geführt, .jeder Ball ist umkämpft. Mit einem Dreier erzielt Lukas Meisner zu Beginn des letzten Viertels die 66:62 Führung. Aber Robinson und Weidemann reißen in der Folge das Spiel an sich und setzen häufig auch Atkins als sicheren Vollstrecker ein. Die Hamburger spielen in dieser Phase ihre Angriffe nicht gut aus. Homesley hält die Towers mit seinen Würfen im Spiel. Am Ende nutzen die Gäste die Hektik der Hamburger und bauen den Vorsprung auf acht Punkte aus.

Mit zwei Siegen liegen die Niners nun ungeschlagen an der Tabellenspitze. Die Hamburg Towers müssen sich nach zwei Niederlagen erstmal schütteln und den Kopf nach oben bekommen. Im Oktober stehen Spiele in drei Wettbewerben an. Am Dienstag, dem 05.10. bestreiten die Hamburger ihre erste Begegnung im Pokal Achtelfinale bei medi bayreuth. Am 10.10. geht die Reise am dritten Spieltag in der Basketball Bundesliga zu den Fraport Skyliners.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de