Letzte Fahrgastfahrt für HEAT

25. Oktober 2021 14:58 contrast media Aktuelles,Hafencity,Wissenschaft , , ,

HEAT Bus

Projektabschluss mit Auswertung der Daten bis Ende 2021

Vier Jahre lieferte das Forschungs- und Entwicklungsprojekt HEAT wertvolle Ergebnisse zum autonomen Fahren in einem urbanen Umfeld. Gestern wurde der Fahrgastbetrieb des autonomen Kleinbusses in der HafenCity beendet. Im Zentrum der Frage stand, ob sich der Einsatz von autonomen Bussen im ÖPNV eignet, und ob die Akzeptanz bei den Fahrgästen vorhanden ist. Zur Auswertung der Daten wird das Fahrzeug zum IAV-Szandort nach Gifhorn überführt.

In den letzten zwei Monaten konnten Fahrgäste den Bus über eine App buchen und autonomes Fahren auf dem knapp zwei Kilometer langen Rundkurs mit fünf Haltestellen selbst erleben. Rund 14 Interessierte nutzten die Möglichkeit. Darunter waren auch 200 Besucher beim ITS Weltkongress. Dabei konnten aufgrund der aktuellen Hygienebestimmungen drei Fahrgäste an einer Fahrt teilnehmen.

Das Fahrzeug nutzte zur direkten Umfeldwahrnehmung Radar- und Lidar-Sensoren sowie Kameras und griff dabei auf die von Siemens Mobility entwickelte Streckeninfrastruktur zu, die digitale Zustandsdaten an Kreuzungen bereitstellt, sowie auf eine HD-Karte von Hamburg zur aktuellen Strecke Der HEAT Bus bewegte sich im Mischverkehr mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h. Dabei umfuhr er Hindernisse und konnte selbstständig abbiegen. Dabei saß die gesamte Zeit ein Fahrer im Austo, der manuell eingreifen konnte.

Die Möglichkeit der Erprobung des autonomen Fahrens ohne Fahrgastbegleiter erfordert noch die Bewältigung zusätzlicher Aufgaben auch in rechtlicher Hinsicht. Aber auch die technische Kommunikation mit einer Leitstelle ist dafür erforderlich.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de