Hanball SV Hamburg erkämpft Punkt gegen Lemgo

21. November 2021 08:35 Beate Eckert-Kraft Handball ,

Handball SV Hamburg vs Lemgo

HSVH rettet in Unterzahl den Punkt

Der Handball SV Hamburg hat gegen den TBV Lemgo einen wichtigen Punkt erkämpft. Beim 28:28 (14:14) in der Sporthalle Hamburg lag das Team von Torsten Jansen wenige Minuten vor dem Ende noch mit drei Treffern zurück. Aber unterstützt von 3617 Zuschauern legten die Hamburger einen beeindruckenden Schlussspurt hin. und Casper Mortensen erzielt 25 Sekunden vor dem Ende den Ausgleich. Den abschließenden Freiwurf hält Jens Vortmann.

Nach der Niederlage in Erlangen stand mit dem TBV Lemgo der aktuelle Pokalsieger auf dem Programm, der in den letzten sieben Spielen nur von den Füchsen Berlin geschlagen werden konnte. Aber der Handball SV Hamburg hat als Aufsteiger bereits in der Liga bewiesen, dass er auch mit großen Namen mithalten kann. So ist die Begegnung auch fast die gesamte Partie über auf Augenhöhe.

Intensives Spiel auf Augenhöhe

Mitte der ersten Spielhälfte erzielt Jan Forstbauer mit dem 9:7 nach einem Ballgewinn das erste Mal einen Zwei-Tore-Vorsprung. Frederik Bo Andersen legt nach und trifft zum 10:7. Nach einem Pfostentreffer von Leif Tissier kommt Lemgo zu einem schnellen Gegenangriff, den Tissier nur mit einem Foul unterbinden kann. In Unterzahl kommt Lemgo auf einen Treffer heran. Kurz vor dem Seitenwechsel liegen die Gäste mit einem Tor vorn, aber Philipp Bauer, der viel Schwung ins Spiel bringt, erzielt den Ausgleich zum 14:14.

Lemgo geht in Führung

Auch in der zweiten Hälfte bleibt das Spiel auf Augenhöhe. Erst zehn Minuten vor dem Ende legt Lemgo noch einmal zu und holt mit dem 24:21 einen Drei-Tore-Vorsprung heraus. Dabei sticht insbesondere Andreas Cederholm als Antreiber heraus. Die Hamburger lassen in dieser Phase einige Chancen liegen. Aber in der Folge zeigt der Handball SV Hamburg Moral. Mortensen, Forstbauer und Weller verkürzen auf 25:26. Drei Minuten vor dem Ende erzielt Frederik Bo Andersen nach einem Ballgewinn den Ausgleich zum 27:27.

Mortensen erzielt nach Ballgewinn den Ausgleich

Als die Gäste den Ball verlieren, versucht Jens Vortmann den Wurf auf das leere Tor, aber er trifft nur den Pfosten. Die Mitspieler bauen den Torhüter wieder auf. Als Cederholm die erneute Gäste-Führung erzielt, muss auch Azat Valiullin eine 2-Minuten-Strafe antreten. Im Gegenzug verlieren die Hamburger den Ball und verpassen so den Ausgleich. Lemgo hat wieder die Chance, auf zwei Tore davonzuziehen, aber Casper Mortensen erobert den Ball und erzielt 25 Sekunden vor dem Ende in Unterzahl den Ausgleich. Die Hamburger verteidigen den letzten Angriff der Gäste gut. Jonathan Carlsbogard hat mit dem letzten Freiwurf noch die Chance auf den Sieg. Er zieht den Ball an der Mauer vorbei auf das Tor, aber Vortmann rettet den Punkt.

Am Donnerstag, dem 25. November muss der HSVH beim alten Zweitliga-Rivalen TuS N-Lübbecke antreten, bevor am Sonntag, dem 28. November das Wiederholungsspiel gegen Melsungen in der Sporthalle Hamburg steigt.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de