Handball SV Hamburg feiert sechsten Saisonsieg

28. November 2021 21:06 contrast media Handball ,

Casper Mortensen

Knapper Sieg im Wiederholungsspiel gegen MT Melsungen

Der Handball SV Hamburg hat das Wiederholungsspiel gegen MT Melsungen gewonnen. Drei Tage nach der Niederlage gegen TuS N-Lübbecke schlug das Team von Trainer Torsten Jansen die Hessen mit 26:25 (13:13). Dabei lieferten sich die ehemaligen Nationalmannschafts-Rivalen Silvio Heinevetter (13 Paraden) und Johannes Bitter (11 Paraden) ein spannendes Torhüter-Duell. Casper Mortensen war mit 10 Toren erneut Hamburgs bester Werfer.

Die Partie des 9. Spieltags musste am 31. Oktober beim Spielstand von 8:11 wegen eines medizinischen Notfalls im Zuschauerbereich abgebrochen werden. Bei der Wiederholung lieferten sich beide Teams die gesamte Spieldauer über einen Schlagabtausch auf Augenhöhe. Keine Mannschaft konnte sich mehr als zwei Tore absetzen. Am Ende hatten die Hamburger knapp die Nase vorn, die mit dem Sieg an den Nordhessen in der Tabelle vorbeizogen und mit 14:12 Punkten den 6. Tabellenplatz einnehmen.

Heinevetter hält jeden zweiten Ball

Melsungen legte zunächst vor. Dabei machte auch Silvio Heinevetter mit fast 50 Prozent gehaltenen Bällen auf sich aufmerksam. Nach einem Pfostenschuss von Timo Kastening erzielte Finn Wullenweber mit zwei Treffern in Folge in der 19. Minute mit dem 7:6 die erste Führung für den HSVH. In dieser Phase war Wullenweber der Einzige, der Heinevetter überwinden konnte. Neben den guten Torhüterleistungen zeigten sich auch beide Abwehrreihen konsequent und flexibel. Ende der ersten Hälfte zeigte einmal mehr Casper Mortensen mit drei Treffern seine Qualität. Der dänische Europameister behielt auch am Siebenmeterpunkt die Nerven. Jan Forstbauer sorgte vor dem Pausenpfiff für den Ausgleich zum 13:13.

Mortensen bleibt cool

Nach dem Seitenwechsel wirkte der Handball SV Hamburg etwas wacher. Zwar verhinderte Heinevetter mit Paraden gegen Mortensen und Wullenweber zunächst eine Zwei-Tore-Führung für die Gastgeber, In der Folge ließen sich die Gäste aber zweimal den Ball klauen. Mortensen ließ sich nach 41 Minute die Chance zum 18:16 nicht nehmen. Ab Mitte der zweiten Hälfte lief dann Johannes Bitter zur Hochform auf und verhinderte mit seinen Paraden mehrfach die erneute Führung für Melsungen. Als Leif Tissier zwei Minuten vor dem Ende das 25:23 erzielt, scheint ein doppelter Punktgewinn möglich. Aber Maric erzielt den Anschlusstreffer. Mortensen überlistet mit einem Heber Torhüter Simic vom Siebenmeterpunkt. Da hilft auch der Treffer von Kai Häfner zum 25:26 nicht mehr. Der Aufsteiger setzt sich mit dem sechsten Saisonsieg in der oberen Tabellenhälfte fest.

Am Sonntag, dem 5. Dezember empfangen die Hamburger den Serien-Meister THW Kiel in der Barclays Arena.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de