Breaking Waves – die Elbphilharmonie leuchtet

23. Dezember 2021 08:13 contrast media Aktuelles,Hafen,Hafencity,Kunst,Veranstaltungen , , ,

Uraufführung pandemiebedingt auf April verschoben

Eigentlich sollte die Uraufführung einer spektakulären öffentlichen Lichtinstallation des niederländischen Künstlerduos DRIFT den 5. Geburtstag der Elbphilharmonie am 11. Januar 2022 begleiten. Aufgrund der sich zuspitzenden Lage der COVID-19 Pandemie wird die Aufführung von Breaking Waves auf den April verschoben. Die Installation wird nun am 28. April zum Start des Musikfests Hamburg 2022 uraufgeführt und ist an den drei folgenden Abenden ebenfalls zu sehen. Im Rahmen der Ministerpräsidentenkonferenz hat der Hamburger Senat dazu aufgerufen, private Zusammenkünfte im öffentlichen Raum um den Jahreswechsel zu vermeiden.

Bei der Installation Breakung Waves bringen hunderte beleuchteter Drohnen nach einer Choreografie zum 2. Satz des Klavierkonzertes von Thomas Ades die Fassade der Elbphilharmonie zum Leuchten. Das Konzert wird am Abend des 11. Januar zum 5. Geburtstag im Großen Saal aufgeführt.

Die Aufführung wurde in enger Abstimmung mit dem Museum für Kunst und Gewerbe MK&G mit dem Künstlerduo DRIFT konzipiert. Lonneke Gordijn und Ralph Nauta haben DRIFT im Jahr 2007 gegründet. In ihren Installationen setzen sie sich mit Naturerscheinungen auseinander. Die Elbphilharmonie hat Breaking Waves anlässlich des Geburtstages in Auftrag gegeben. Dabei setzen die beleuchteten Drohnen das die Bewegung des Flusswassers in Beziehung zu den Klängen der Musik. Das MK&G zeigt vom 7. Januar bis 8. Mai 2022 mit MOMENTS OF CONNECTION eine weitere Ausstellung von DRIFT.

Visualisierung: © moka-studio2