Hamburg führt 2G-Plus ein

04. Januar 2022 17:49 contrast media Aktuelles,Gesellschaft ,

Corona-Impfzentrum Hamburg

Verschärfte Corona-Regeln nach Ausbreitung der Omikron-Variante

Unter dem Eindruck des dynamischen Infektionsgeschehens und der Ausbreitung der Omikron-Variante in Hamburg hat der Senat beschlossen, die bisherige 2G-Regel bei Veranstaltungen durch 2G-Plus zu ersetzen. Dabei reicht ein durchgeführter Schnelltest aus. Die Booster-Impfung wird wie ein durchgeführter Test gewertet. Auch Kinder und Jugendliche, die in der Schule seriell getestet werden, sind von der Testnachweispflicht befreit. Die ab Montag, dem 10. Januar 2022 geltenden Regelungen wirken sich auch auf die zugelassenen Zuschauerzahlen aus.

So sind allgemeine Veranstaltungen sowie Sport mit Publikum auf 200 Personen in Innenräumen und 1.000 Personen in Freiluftveranstaltungen zugelassen. Für Kulturveranstaltungen gilt eine Obergrenze von 1.000 Personen. Spielstätten mit entsprechenden Lüftungs- und Hygienekonzepten können die bisher erlaubten Zuschauerzahlen mit einer Sondergenehmigung nutzen. Überregionale Großveranstaltungen müssen ohne Publikum ausgetragen werden, um Reisetätigkeiten von Fangruppen zu unterbinden. Im Einzelhandel und im öffentlichen Nahverkehr bleibt es bei den bestehenden Regeln.

Die Beschlüsse wurden aufgrund der zu erwartenden Empfehlungen der Expertenkommission der Bundesregierung im Hinblick auf die Beschlüsse der kommenden Ministerpräsidentenkonferenz am 7. Januar 2022 gefasst.