Dani Baijens wechselt zum Handball SV Hamburg

02. Februar 2022 17:06 contrast media Aktuelles,Handball ,

Dani Baijens HSVH

Der Handball SV Hamburg ist bereits voll in den Planungen für die kommende Saison. Eine zu besetzende Position haben die Hamburger nun neu besetzt. Der niederländische Nationalspieler Dani Baijens wechselt zur Saison 2022/23 vom Zweitligisten ASV Hamm zum HSVH. Der Rechtshänder soll den den Rückraum verstärken. Er unterschrieb einen Zwei-Jahres-Vertrag. Baijens sammelte bereits mit dem TBV Lemgo Lippe und der SG Flensburg-Handewitt Erfahrungen in der Handball Bundesliga.

Der 23-Jährige machte erst kürzlich bei der Handball Europameisterschaft im Team der Niederländer auf sich aufmerksam. Dani Baijens hat die Entwicklung des Handball SV Hamburg verfolgt und möchte seine persönliche Entwicklung unter Trainer Torsten Jansen fortsetzen. „Ich habe mit Flensburg II schon in der 3. Liga hier in Hamburg gespielt und war damals schon begeistert vom Verein. Hamburg ist eine mega-gute Adresse in Deutschland, ich habe den Verein immer verfolgt, weil mich die Entwicklung total angesprochen hat. Ich freue mich sehr, jetzt bald auch selbst hier spielen zu dürfen. Die Mannschaft hat einen richtig guten Schritt gemacht in dieser Saison und will sich auch immer weiterentwickeln. Ich freue mich, dass ich die Chance bekomme, in Hamburg wieder in der Bundesliga zu spielen“, so Baijens.

Schon in jungen Jahren kann der Niederländer auf viel Erfahrung zurückgreifen. Sein Debüt im niederländischen Nationalteam gab Baijens mit 18 Jahren. Inzwischen hat er 54 Länderspiele absolviert, in denen er 150 Tore erzielte und an zwei Europameisterschaften teilnahm. Für den TVB Lemgo und die SG Flensburg bestritt der 23-Jährige 90 Spiele in der Handball Bundesliga. Dabei holte er mit Lemgo in der Barclays Arena den DHB Pokal. Mit Flensburg nahm der 1,82 Meter große Rückraumspieler sogar an 3 Spielen in der Champions League teil.

Nach seinem Wechsel zum ASV Hamm sammelte er auch Erfahrungen in der 2. Bundesliga und erzielte bisher in 17 Spielen 64 Tore. Mit seinem Wechsel zum Handball SV Hamburg kehrt die neue Nummer 77 nun in der kommenden Saison in die Bundesliga zurück, sofern der HSVH den Klassenerhalt schafft. HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke freut sich über die Vielseitigkeit seines Neutzugangs: „Dani ist nicht nur ein guter Offensiv-Spieler, sondern er wird uns auch in der Deckung verstärken. Das verschafft uns mehr Variabilität im Angriff und vor allem beim Gegenstoß, was perfekt zu Totos Spielphilosophie passt.“

Foto: © Handball SV Hamburg