Philipp Bauer aus Krankenhaus entlassen

21. Februar 2022 18:09 contrast media Aktuelles,Handball ,

Philipp Bauer

Ex-HSVHer Alexender Feld fällt mit schwerer Knieverletung aus

Bei der Niederlage des Handball SV Hamburg in Wetzlar überschatteten zwei Schockmomente das sportliche Ergebnis. In der 26. Minute verletzte sich Ex-HSVHer Alexander Feld nach einem Wurf schwer am Knie. Kurz vor dem Spielende musste auch Philipp Bauer auf einer Bahre vom Platz getragen werden. Während für den Hamburger Rückraumspieler inzwischen Entwarnung gegeben werden konnte, steht Alexander Feld wohl eine längere Pause bevor.

Alexander Feld war von 2014 bis 2016 für den HSVH aufgelaufen. Neben Trainer Torsten Jansen hatten auch Jens Vortmann, Johannes Bitter und Casper Mortensen gemeinsam mit dem 28-jährigen Rückraumspieler auf dem Feld gestanden. Hamburgs Spieler und Verantwortliche sendeten Feld nach Spielschluss Genesungswünsche.

Philipp Bauer war in der 56. Minute nach einem Zusammenprall mit Ivan Srsen auf den Kopf gefallen und hatte sich eine Gehirnerschütterung zugezogen. Nach Untersuchungen in der Lahn-Dill-Klinik wurde der 25-Jährige bereits am Abend entlassen. Da Bauer seit seinem Wechsel nach Hamburg schon vorher zwei Gehirnerschütterungen erlitten hatte, lassen die Verantwortlichen besondere Vorsichtsmaßnahmen walten. Nach seiner Rückkehr nach Hamburg wird er noch einmal von den Teamärzten untersucht, bevor er wieder ins Training einsteigen kann.

Spiel gegen HBW Balingen-Weilstätten coronabedingt verschoben

Wegen mehrerer Corona-Fälle beim HBW Balingen-Weilstetten wird das für den 24. Februar vorgesehene Spiel gegen die Süddeutschen verschoben. Nach der Winterpause ist es bereits das zweite Spiel für den Handball SV Hamburg, das coronabedingt verschoben wird. Die nächste Begegnung findet erst am 3. März beim MT Melsungen statt. Unter Termindruck sieht sich der Aufsteiger damit noch nicht. „In erster Linie wünschen wir den Infizierten von Balingen milde Verläufe und eine schnelle Genesung, noch gibt es zum Glück genügend Ausweichmöglichkeiten, so dass wir mit der Spielverlegung recht entspannt umgehen können“, sagt HSVH-Geschäftsführer Sebastian Frecke.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft– www.imajix.de