Sturmflut durch Orkan Xaver

06. Dezember 2013 13:14 contrast media Aktuelles,Hafen,Hafencity , , ,

Sturmflut Dezember 2013Seit gestern setzt der Orkan Xaver weiten Teilen Deutschlands zu. Besonders betroffen sind dabei die Küstenregionen, wo Windgeschwindigkeiten um 180 km/h gemessen wurden. Auch Hamburg ist durch das Sturmtief bedroht. Hier führte der Orkan zur Schließung des Flughafens und zu Beeinträchtigungen im Schiffs- und Bahnverkehr. Auch Behörden und Schulen sind heute geschlossen.

Für den Hafen wurde für gestern Abend, und heute Morgen eine Sturmflut-Warnung ausgegeben, weil der Wind mit unverminderter Stärke wohl noch bis zum heutigen Abend das Wasser in die Elbe drückt. Bei zusätzlicher Flut soll das Wasser den Pegel von 6,50 m übersteigen.

Bereits gestern war der Pegel im Hafen und in der Hafencity deutlich erhöhr.

Der Höhepunkt der Sturmflut wurde für heute um 6:37 vorhergesagt. Vor dem Betreten der Hafenanlagen wird gewarnt. Die tiefer gelegenen Regionen wie die Hafenstraße wurde überflutet.

Der Bereich um den Fischmarkt mit der Fischauktionshalle ist durch Fluttore abgesperrt und stand bereits heute Morgen um 7 Uhr unter Wasser.

Hamburger, die die Sturmflut im Jahr 1962 haben erinnern sich noch eindrucksvoll an die Flut, die vor allem auf der Elbinsel große Schäden anrichtete und 300 Menschen das Leben kostete. Die gefährdeten Bereiche wurden kontinuierlich durch Maßnahmen immer besser geschützt, sodass die Schäden bisher geringer sind, als erwartet.

Sturmflut am Fischmarkt

Informationen zur Situation können unter 040/428656565 abgerufen werden. Hier erhalten Sie Hinweise zu den Flügen am Airport. Die Strecke der Linie U1 ist zwischen Großhansdorf und Volksdorf wegen eines umgestürzten Baumes vermutlich den ganzen Tag gesperrt  Zahlreiche Züge vor allem nach Schleswig-Holstein fallen aus. Auch die regionalen Radiosender geben Informationen zur Situation im Öffentlichen Verkehr aus.

Route