Viktoria Tolstoy und Jacob Karlzon in der Laeiszhalle

20. Februar 2014 06:49 contrast media Musik,Veranstaltungen ,

Viktoria TolstoyGestern stellten Viktoria Tolstoy und Jacob Karlzon stellten in der Laeiszhalle ihr neues Album “A Moment of Now” vor. Die Musik spiegelt die bereits 15 Jahre währende Zusammenarbeit des Duetts wieder und zeigt sich sehr intim und vollendet aufeinander abgestimmt.

Der eine weiß meist vorher, was der andere denkt und machen wird, ohne dass einer etwas sagen müsste. Es ist fast ein bisschen gespenstisch‘‘, erläutert Tolstoy lachend das blinde Verständnis untereinander.

Die Stilistik könnte man mit Balladen aus den Bereichen Klassik, Jazz und Pop virtuos begleitet am Klavier umschreiben, wenn es nicht viel mehr wäre. Schöne Melodien bekommen mit der eindrucksvollen Stimme Viktoria Tolstoys und dem Klang des facettenreichen Spiels Jacob Karlzons einen eigenen Charakter und wachsen zu einem komplett Neuen zusammen.

Vom klassischen „Apres Un Reve‘‘ des Franzosen Gabriel Faurè über das soulig-poppige „Send One Your Love‘‘ von Stevie Wonder,  bis zum jazzigen „Shadow And Light‘‘ von Joe Zawinul.  Der Vorschlag, Phil Collins‘ „Against All Odds‘‘ in das Album einzubringen, kam von Tolstoys Vater.

Wer das Konzert in Hamburg verpasst hat, kann noch die Gelegenheit wahrnehmen, die weiteren Termine ihrer Tour in Deutschland wahrzunehmen, unter anderem am 1. April im KulturForum in Kiel.

Veranstaltungstermin mit Video