Neue Glocken für den Michel

03. November 2014 18:07 contrast media Aktuelles,Geschichte,Kirchen ,

Nachdem vor 100 Jahren 9 der Glocken der St. Michaeliskirche eingeschmolzen wurden, um mit dem Rohmaterial Waffen für den erste Weltkrieg herzustellen, soll  das Wahrzeichen Hamburgs nun die zwei immer noch fehlenden Glocken bekommen.

In Erinnerung an den Anlass des Einschmelzens soll nun mit dem Neuguss der zusammen 5000 kg schwerenUhrenglocken ein Zeichen für den Frieden gesetzt werden.

Für die Herstellung und Aufhängung im Turm werden 250.000 € benötigt, die über Spenden aufgebracht werden sollen. Mit der Aktion “So klingt Hamburg” ruft die Stiftung St. Michaelis nun auf, mit Spenden ein Zeichen für den Frieden zu setzen. Bei Spenden ab 200 € wird der Spendername auf der Glockentafel erscheinen.Die beiden Glocken sollen oberhalb der Aussichtsplattform in 118 m Höhe untergebracht werden. Die Ankunft der Glocken wird ein Glockenfest veranstaltet.