Beratungsstelle für psychische Erkrankungen am Areitsplatz eröffnet

14. Januar 2016 18:34 contrast media Aktuelles ,

Perspektive Arbeit und Gesundheit in der Schanzenstraße 75

Psychische Belastungsfaktoren wie hoher Termin- und Leistungsdruck zählen in Deutschland inzwischen zu den zweithäufigsten Krankheitsursachen. In Hamburg gehen fast 22 Prozent aller Arbeitsunfähigkeitstage auf psychische Erkrankungen zurück. Das belegt der Stressreport Deutschland und die Beschäftigtenbefragung der BGV. Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks hat heute die Einrichtung „Perspektive Arbeit und Gesundheit“ (PAG) als Anlaufstelle für Beschäftigte und Betriebe eröffnet.

Die PAG in der Schanzenstraße 75 können Betroffene ab sofort als kostenfreie Beratungsstelle nutzen mit dem Ziel, psychische Gesundheit und Beschäftigungsfähigkeit der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Hamburg erhalten und fördern. Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks sagt: „Die neue Anlaufstelle wird Betriebe sowie ihre Beschäftigten dabei unterstützen und Hilfestellungen anbieten. Damit schließen wir eine bislang bestehende Beratungslücke in Hamburg.“.

Bei Fragen der Qualifizierung oder beruflichen Beratung zu den möglichen Problemlösungen, kooperiert die Anlaufstelle mit der Agentur für Arbeit. Beschäftigten der Pflegebranche steht in der Agentur sogar ein zentraler Ansprechpartner für die Vermittlung eines kurzfristigen Beratungstermins zur Verfügung.