Towers verlieren entscheidendes PlayOff Spiel gegen Gotha

17. April 2016 20:41 contrast media Basketball ,

Nach fünf harten Viertelfinalspielen sind die Hamburg Towers in den PlayOffs der 2. Basketball Bundesliga gegen Gotha ausgeschieden. Das entscheidende fünfte Spiel konnten die Rockets mit 81:64 klar für sich entscheiden. Aufgrund der größeren Tiefe im Kader konnte hatte das Team von Trainer Christopher Emminger letztendlich mehr zuzusetzen.

Die Towers waren vor allem durch die Ausfälle von Stefan Schmidt und Michael Wenzel im Endspurt der Saison geschwächt in die Best-of-Five-Serie gegangen. Nach den ersten beiden Spielen führten sie überraschend mit 2:0. Im dritten Spiel lagen die Hamburger lange in Front, mussten dann aber wie auch im vierten Spiel in Hamburg in den letzten Minuten dem Kräfteverschleiß Tribut zollen. Beide Begegnungen gingen in den letzten Minuten verloren.

“Wir gehen am Stock”, stellte Trainer Hamed Attarbashi nach dem Spiel ende niedergeschlagen fest. Im entscheidenden fünften Spiel wollten die Towers noch einmal alles geben. Gotha war letztendlich besser besetzt und zieht jetzt ins Halbfinale ein.

Die Towers können auf eine tolle Saison zurückblicken. Sensationell waren nahm das im Jahr 2014 gebildete Team bereits im seine ersten beiden Jahren an den PlayOffs teil und etablierte Basketball erfolgreich als ein neues Hamburger Sportevent. Wir freuen uns auf die neue Saison.