Eröffnungsveranstaltung FindingPlaces

12. Mai 2016 12:02 contrast media Aktuelles,Stadtteile , ,

FindingPlaces - Interaktives Stadtmodell zur Findung von Flüchtlingsunterkünften

Bürgermeister Olaf Scholz hat gestern gemeinsam mit der zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank die Aktion FindingPlaces eröffnet. Das interaktive Stadtmodell soll einen breit angelegten Prozess zur Einbindung der Öffentlichkeit für die Suche nach geeigneten Flüchtlingsunterkünften in Gang setzen. In Workshops können die Teilnehmer mit ihrer Ortskenntnis mögliche Flachen für den Bau von Unterkünften ausfindig machen und zur Prüfung vorlegen.

Die Workshops finden in der HCU Hamburg statt. Jeder Workshop stellt einen der sieben Bezirke in den Vordergrund. Es können sich jeweils bis zu 30 Teilnehmer anmelden. Hierbei werden auf Karten städtische Flächen gekennzeichnet und zur Diskussion gestellt. Die Teilnehmer können mit ihrer Expertise Vorschläge einbringen, die in jedem Fall geprüft werden. Das Prüfungsergebnis wird dann veröffentlicht.

Die veröffentlichten Ergebnisse können auf der Website von FindingPlaces eingesehen werden. Hier kann auch die Anmeldung zu einem Workshop vorgenommen werden. Der Planungszeitraum ist auf drei bis fünf Jahre angelegt.