Lürssen kauft Blohm + Voss

28. September 2016 17:33 admin Aktuelles,Geschichte,Hafen ,

Die Hamburger Traditionswerft Blohm + Voss wird verkauft. Die Bremer Werft Lürssen soll sich bereits am vergangenen Wochenende mit dem  bisherigen Eigentümer Star Capital auf eine Übernahme geeinigt haben. Das Hamburger Unternehmen hat bereits in der Vergangenheit insbesondere im Bau von Marineschiffen mit Lürssen zusammengearbeitet.

Blohm + Voss - Blickfang an den Landungsbrücken

Blohm + Voss – Blickfang an den Landungsbrücken

Durch die Übernahme soll in Zukunft die Fertigung von Luxusjachten gestärkt werden. Die 130 Jahre alte Werft an den Landungsbrücken hatte in den vergangenen Jahren diverse Aufträge für die Renovierung von Kreuzfahrtschiffen übernommen. So lag im Frühjahr die Queen Mary 2 zur Schönheitskur im Dock 17. Erst im August wurde hier das Museumsschiff Rickmer Rickmers “schick gemacht”.

Blohm + Voss beschäftigt in Hamburg 980 Mitarbeiter. Bisher wurden noch keine Informationen über deren Verbleib bekannt gegeben.

Queen Mary 2 bei Blohm + Voss

Queen Mary 2 bei Blohm + Voss

Frank Horch, Senator für Wirtschaft und Verkehr hat dazu folgende Stellungnahme abgegeben : „Die Übernahme von Blohm+Voss durch Lürssen ist eine große Chance für den maritimen Standort Hamburg. Damit wird der Werftbetrieb auf ein solides Fundament für die Zukunft gestellt. Es ermöglicht Blohm+Voss, neue Kunden zu gewinnen und dadurch dauerhaft Beschäftigung am Standort Hamburg zu sichern. Mir war und ist es immer ein ganz besonderes Anliegen, Blohm+Voss am Standort Hamburg zu sichern. Das geht nur mit einem verlässlichen, strategischen Partner, der über eine solche Expertise verfügt, wie die Lürssen-Werft. Gerade für einen international bedeutenden Hafenstandort ist es wichtig, das maritime Know-How zu erhalten. Blohm+Voss ist nicht nur eine Traditionswerft, sondern ein wesentlicher Baustein für den Schiffbau in ganz Deutschland. Ich habe jede Gelegenheit genutzt, mich für diese Lösung und vor allem für eine Fortführung der Werft einzusetzen. Durch den Verkauf an Lürssen haben Blohm+Voss und der Schiffbau in Hamburg wieder eine Perspektive für die Zukunft.“