Todt neuer Sportdirektor beim HSV

06. Januar 2017 19:02 contrast media Fußball ,

Jetzt ist es fix: Jens Todt ist neuer Sportdirektor beim Hamburger SV. Damit ist er jetzt offiziell der Nachfolger von Dietmar Beiersdorfer, der das Amt in Doppelfunktion ausübte. Der 47-jährige Ex-Nationalspieler ist bereits gestern zum Team ins Trainingslager nach Dubai gereist. Todt war bis Oktober noch in den Diensten des Karlsruher SC. 

Dort wurde er freigestellt, als sein Vertrag nicht über die saison hinaus verlängert werden konnte. Beim Hamburger SV kennt er sich gut aus. Er war bereits 2008/09 Leiter des Nachwuchsbereichs.

Auf ihn warten jetzt mit den anstehenden Wintertransfers gleich einige Aufgaben. Todt auf hsv.de: “Es ist etwas Besonderes für mich, beim HSV Verantwortung zu übernehmen. Ich freue mich sehr auf diese anspruchsvolle Aufgabe und bin bereit, meinen Beitrag zu leisten.”

Mit den Abgängen der Innenverteidiger Spahic und Cleber ist auf dieser Position Handlungsbedarf. Zudem soll noch jemand für das defensive Mittelfeld kommen. Nachdem sich im Trainingslager noch Gideon Jung verletzt hat, gibt es hier trotz des Zugangs von Mavraj weiterhin einen Engpass.

Mit ins Trainingslager reiste auch Super-Talent Jann-Fiete Arp, den Trainer Gisdol zu den Profis beorderte. Das auch von Clubs wie dem VfL Wolfsburg, RB Leipzig sowie dem FC Chesea umworbene Sturmjuwel wird heute 17 Jahre alt. Laut seinem Berater Jürgen Milewski soll sich der U17 Torjäger aber nicht mit irgendwelchenWechselabsichten beschäftigen. Arp, der seit Sommer 2015 beim Hamburger SV ist, möchte die Chance, die sich ihm bei den Profis bietet, nutzen.