St. Pauli und KiezStrom weihen Elektro-Tankstelle ein

27. Juni 2017 17:45 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Fußball,St. Pauli , , ,

v. l.: Andreas Rettig, Olaf Westermann, Dr. Rolf Bösinger, Ewald Lienen

Der Kiez fährt jetzt mit E-waldStrom

Nach der Einführung des EWALDBIENENHONIG hat der FC St. Pauli ein weiteres Umweltprojekt ins Leben gerufen. Gemeinsam mit dem langjährigen Partner Lichtblick eröffnete der Club heute im Beisein des Geschäftsführers Andreas Rettig und des Technischen Direktors Ewald Lienen eine E-Tankstelle, die ausschließlich mit Ökostrom betrieben wird. Bereits seit 2013 pflegen St. Pauli und Lichtblick das gemeinsame Projekt KiezStrom.

Einweihung der E-Tankstelle am Millerntor-Stadion

Einweihung der E-Tankstelle am Millerntor-Stadion

Lichtblick- Kunden können ab sofort direkt vor dem Millerntor-Stadion ihr E-Auto auftanken. Außer an Spieltagen ist die Tankstelle rund um die Uhr geöffnet. Einen Antrag für KiezStrom-Ladechips gibt es direkt im Fanshop oder unter www.kiezstrom.de. Die Einnahmen fließen in gemeinsame soziale Projekte.

Mit dem Partner The New Motion erhalten auch Kunden anderer Stromanbieter die Möglichkeit, ihr E-Auto aufzuladen. Mit einem einfachen Anruf unter der Hotline (030-21502848) gibt es einen adhoc-Zugang. Die Abrechnung wird dann per App über die Telefonrechnung vorgenommen.

Die beiden Zapfsäulen sind leicht zu finden. Street Art Künstler Rebelzer hat den Platz mit einem großen Wandgemälde verschönert.

E-Auto vor der von Street Art Künstler Rebelzer bemalten Wand

E-Auto vor der von Street Art Künstler Rebelzer bemalten Wand

Olaf Westermann, Geschäftsführung Vertrieb und Marketing bei LichtBlick hebt hervor, dass der Umstieg auf E-Mobilität nur mit dem Umstieg auf Ökostrom funktioniert: „Der Umstieg auf klimafreundliche Mobilität mit Ökostrom ist ein wichtiger Baustein für die Energiewende. Wir freuen uns gemeinsam mit dem FC St. Pauli so ein wichtiges, zukunftsweisendes Projekt umzusetzen.“Andreas Rettig ergänzt: „Der FC St. Pauli elektrisiert die Massen und elektrifiziert nun auch eine neue und klimaschonende Art der Fortbewegung für unsere Fans und für jedermann.“

 

Foto v.l.: Andreas Rettig, Olaf Westermann, Staatsrat der Behörde für Wirtschaft Dr. Rolf Bösinger, Ewald Lienen