Hamburg Towers kassieren Niederlage gegen Hanau

06. Januar 2018 22:33 Beate Eckert-Kraft Basketball ,

Hamburg Towers vs Hanau

Mannschaft trifft den Korb nicht mehr

Die Hamburg Towers mussten erneut eine bittere Niederlage einstecken. Mit 75:91 (60:66 40:34 22:26) unterlagen die Hanseaten trotz guter erster Spielhälfte gegen Hanau vor 3375 Zuschauern im heimischen InselPark. Der Substanzverlust nach dem schnellen Spiel in der ersten Hälfte war zu groß. Damit verlor das Team das fünfte Spiel in Folge.

Dabei ging es gut los. Nach fünf Minuten führten die Towers mit 11:7. Aber Hanau ließ sich nicht abschütteln und konnte das erste Viertel mit einem Vorsprung von vier Punkten abschließen. Das zweite Viertel gehörte dann den Gastgebern. Sogar der Neuzugang Adin Vrabac konnte seine ersten Punkte für die Towers einfahren. Nach nur einem Tag Training war aber zu sehen, dass er sich noch an Team und Liga gewöhnen muss. Mit fünf Fouls innerhalb weniger Minuten bekam er nur noch wenig Einsatzzeit. 

Im dritten Viertel konnten die Towers ihre Führung zunächst auf 47:37 ausbauen, aber zwischen der 24. und 30. Minute wandelten die Gäste den Rückstand in eine Sechs-Punkte-Führung um. Die Verunsicherung der Hamburger war greifbar. Immer wieder gab es zahlreiche Fehlwürfe und die Gäste wussten, die Situation geschickt zu nutzen. Dabei gaben sie auch immer wieder Räume frei, die Hamburger zu Würfen aus der Ferne zu bewegen. Das Team von Hamed Attarbashi gab keinen Ball verloren und kämpfte bis zum Schluss um eine Chance. Aber selbst sichere Schützen wie Anthony Canty könnte nur zwei von sieben Dreiern verwandeln. So konnte Hanau die Führung souverän ausbauen. Bei den Hamburgern war auch ein Kräfteverlust zu spüren.

In den kommenden Tagen wird Enosch Wolf wieder ins Training einsteigen. Trainer Attarbashi hofft, dass auch Vrabac im Laufe der kommenden Woche sein neues Team kennen lernen wird und sich besser integrieren kann. Der Bosnier ist vielseitig einsetzbar und trotz seiner Größe sehr wendig. Schon am Freitag muss das Team in Paderborn antreten.