HSV stellt Trainer Markus Gisdol frei

21. Januar 2018 12:01 contrast media Aktuelles,Fußball ,

Verein nach Niederlage gegen Koln unter Druck

der Hamburger SV hat nach vier verlorenen Spielen in Folge Trainer Markus Gisdol freigestellt. Auslöser war die Niederlage gegen den Tabellenletzten 1. FC Köln. Mit ihm gehen auch die Co-Trainer Frank Fröhling und Frank Kaspari. Ein neuer Trainer wurde noch nicht präsentiert. Der Verein will morgen eine Stellungnahme zu der Nachfolge abgeben.

“Vorzeitige Trennungen von Trainern sind grundsätzlich nicht gewollt, aber wir glauben, dass neue Impulse zwingend notwendig sind, um das nach wie vor angestrebte Ziel Klassenerhalt zu erreichen”, sagt der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen auf der Website des HSV.

Markus Gisdol übernahm den Trainerposten am 25. September 2016 mit 2 Punkten auf dem letzten Tabellenplatz. Mit ihm gelang in einem Kraftakt der Klassenerhalt in der vergangenen Saison. In der aktuellen Saison, gelang es nicht ein stabiles System in die Mannschaft zu integrieren. Mit 15 Treffern in 18 Spielen fehlt es vor allem an der Effektivität im Sturm.