German Open: Erstrunden-Aus für Kohlschreiber und Struff

24. Juli 2018 21:09 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Tennis , ,

Jan-Lennard Struff

Dominic Thiem in Runde zwei

Bei den 112. German Open am Hamburger Rothenbaum musste Philipp Kohlschreiber das Aus in der ersten Runde hinnehmen In drei Sätzen unterlag er dem Nikoloz Basilashvili. Mit Jan-Lennard Struff und Peter Gojowczyk schieden zwei weitere Deutsche aus. Top-Favorit Dominic Thiem, Gael Monfils und Richard Gasquet konnten sich für das Achtelfinale qualifizieren.

Kohlschreiber unterliegt in drei Sätzen

Pilipp Kohlschreiber

Während der Augsburger Philipp Kohlschreiber bei Tournieren in seinem Heimatland regelmäßig Titel sammelt, ist ihm das in Hamburg bisher verwehrt geblieben. Auch im Match gegen den Georgier zeigte er vor allem im zweiten Satz sein Können. Aber Basilashvili hatte in entscheidenden Momenten die besseren Antworten. Zwei Breaks im letzten Satz reichten ihm zum 7:5 1:6 6:4 Sieg, obwohl Kohlschreiber schon mit 3:1 geführt hatte. Der Augsburger nutzte seine zahlreichen Chancen nicht. Basilashvili muss nun am Donnerstag gegen den Sandplatz-Spezialisten Pablo Cuevas ran.

Erstrunden-Aus für Gojowczyk und Struff

Nicolas Jarry ließ Peter Gojowczyk wenig Chancen. Mit 6:1 6:2  vepasste er dem 29-jährigen Münchner ein bitteres Erstrunden-Aus. Enger war das Match von Jan-Lennard Struff gegen John Millman. Bei sengender Hitze lieferten sich die Kontrahenten ein Match mit wechselnden Vorteilen. In den entscheidenden Situationen hatte der Australier die Nase vorn. Im zweiten Satz erzielte er ein entscheidendes Break, das im zum 7:5 6:4 Sieg reichte. Millman muss nun gegen Dominic Thiem antreten. Mit Daniel Masur und Shooting-Star Rudi Molleker sind noch zwei Deutsche im Feld.

Thiem dreht im zweiten Satz auf

Der an Nr. 1 gesetzte Thiem wurde seiner Favoritenrolle gegen den Qualifikanten Moutet vor allem im zweiten Satz gerecht. Nach einem 0:2 Rückstand gegen den 19-Jährigen drehte der Top-Favorit auf und bezwang Moutet mit 6:4 6:2. Bis dahin konnte der Franzose gut mithalten.

Gasquet und Monfils im Achtelfinale

Richard Gasquet

Richard Gasquet

Mit Gael Monfils und Richard Gasquet konnten sich zwei weitere Franzosen für das Achtelfinale qualifizieren. Während Monfils gegen den Italiener Ceccinato beim 6:4 3:6 6:4 drei Sätze für den Sieg benötigte, konnte Gasquet seinen Landsmann Benoit Paire mit 7:5 6:3 besiegen. Der sensible Paire fühlte sich sogar durch die Anfeuerungsrufe seiner Fans gestört. Monfils muss bereits morgen gegen den Vorjahressieger Leonardo Mayer antreten.

Bevorstehende Einzel am Mittwoch

Fernado Verdasco (ESP) vs Thiago Monteiro (BRA)

Daniel Masur (DEU) vs Diego Schwartzman (ARG)

Daniel Masur (GER) vs Jozef Kovalik (SVK)

Gael Monfils (FRA) vs Leonardo Mayer (ARG)

Bevorstehende Doppel am Mittwoch

Philipp Petzschner (GER) / Tim Puetz (GER) vs [4] Pablo Cuevas (URU) / Marc Lopez (ESP)

Benoit Paire (FRA) / Edouard Roger-Vasselin (FRA) vs Dominic Inglot (GBR) / Franko Skugor (CRO)

Ben McLachlan (JPN) / Jan-Lennard Struff (GER) vs [2] Ivan Dodig (CRO) / Jean-Julien Rojer (NED)

Martin Klizan (SVK) / Jozef Kovalik (SVK) vs Julio Peralta (CHI) / Horacio Zeballos (ARG)

Fotos: ©Beate Eckert-Kraft