It’s All About Love – Maceo Parker begeistert in der Fabrik

14. November 2018 08:31 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Event-Klassiker,Musik , , ,

Maceo Parker

98 Prozent Funk und 2 Prozent Jazz

Wenn es in der Fabrik 98 Prozent Funky Stuff auf die Ohren gibt, lässt sich das Hamburger Publikum nicht lange bitten. Vor einem restlos ausverkauften Haus präsentierte Mr. Maceo Parker gestern sein aktuelles Album It’s All About Love, das das bewährte Konzept in sich trägt: Viel Groove und zwei Prozent Jazz.

Maceo Parker

 Bruno Speigh, Maceo Parker, Cora Coleman-Dunham und Rodney Skeet Curtis

Dass der amerikanische Saxophonist und Sänger im Februar seinen 75. Geburtstag feierte, tut seiner unglaublichen Vitalität keinen Abbruch. Zusammen mit den Musikern Cora Coleman-Dunham [Drums], Rodney Skeet Curtis [Bass], Bruno Speigh [Gitarre], Larry Goldings [Keyboard] und Greg Boyer [Trombone] verbreitete er einmal mehr Partystimmung. Neben eigenen Songs standen auch Cover-Versionen von den Soul-Legenden Ray Charles, Marvin Gaye und James Brown auf dem Programm.

Neben der in die Beine gehenden Musik begeisterte Maceo Parker mit der Interaktion mit dem Publikum und humoristische Einlagen. Ansonsten bekam das Publikum das alljährlich bewährte Konzept zu einer Jahreszeit, wenn die Tage kurz sind und die Blätter von den Bäumen fallen: “98 Pervent Funk and 2 Percent Jazz.” Da ist die trübe Novemberstimmung wie weggeblasen.

Maceo Parker in der Fabrik

Fotos: ©Beate Eckert-Kraft