Last-Minute-Niederlage für St. Pauli

29. Januar 2019 23:49 contrast media Fußball ,

FC St. Pauli

Kiezkicker verpassen Sprung an die Tabellenspitze

Nach sieben Spielen ohne Niederlage unterlag der FC St. Pauli in Darmstadt mit 1:2 (1:0). Bis zur 81. Minute hatten die Kiezkicker noch geführt und damit die Tabellenführung in der 2. Bundesliga übernommen. Dann aber trafen Heller und Dursun (89.) mit zwei Treffern die Braun-Weißen mitten ins Herz..Darmstadt holte damit nach sechs Spielen den ersten Sieg .

Der FC St. Pauli konnte bis auf die Langzeit-Verletzten Philipp Ziereis und Henk Veerman auf seine beste Besetzung zurückgreifen. So stand Christopher Buchtmann nach einer längeren Pause wieder auf dem Rasen. Dimitrios Diamantakos lief im Sturmzentrum auf und Florian Carsten ersetzte Ziereis im Abwehrzentrum. Mit Alex Meier und Sami Allagui saß viel Offensiv-Potenzial auf der Bank.

Beide Mannschaften schenkten sich auf dem Platz nichts und ließen wenig Raum für schnelle Spielzüge. So gab es zunächst kaum Strafraum-Situationen. In der 37. Minute setzt sich Mats Möller Daehli auf der rechten Seite durch. Seine Flanke köpft Miyaichi zu 1:0 für St. Pauli ins Tor. Mit dem Spielstand geht es auch in die Pause.

Dursun trifft für Darmstadt in der 89. Minute

St. Pauli bleibt auch nach dem Wechsel zunächst zielstrebiger und hat eine Chance durch Diamantakos, der knapp an Keeper Heuer Fernandes scheitert. In der Folge versäumen es die Braun-Weißen, den Vorsprung auszubauen. Ein Schuss von Diamantakos trifft nur den Pfosten. Die Gastgeber strahlen bis dahin wenig Torgefahr aus. Die letzten Minuten gehören aber den “Lilien”, die mit Macht auf den Ausgleich drängen. Der gelingt Heller in der 81. Minute. In dieser Phase agiert das Team vom Millerntor zu passiv. Daran ändert auch die Einwechslung von Meier nichts. So kann Dursun in der Schlussminute den für das vom Abstieg bedrohte Darmstadt 98 wichtigen Siegtreffer erzielen.

Mit der etwas unglücklichen Niederlage im Gepäck empfängt der FC St. Pauli am Montag Union Berlin zum Spitzenspiel. Da geht es darum, den dritten Tabellenplatz zu verteidigen.

Spielplan