HOCHBAHN begrüßt 100. DT5

26. Februar 2019 17:35 Beate Eckert-Kraft Aktuelles ,

Der 100. DT5 der HOCHNAHN Hamburg

31 weitere Exemplare bis 2020

Mit der Inbetriebnahme im Jahr 2012 hat sich das neueste Modell eines Doppeltriebwagens der HOCHBAHN im Hamburger Stadtbild etabliert. Nach einigen Kinderkrankheiten zu Beginn der Einführung steht der DT5 als Synonym für eine moderne innerstädtische Mobilität. Heute begrüßten Staatsrat Andreas Rieckhof) ,Dr. Jörg Nikutta, der (Sprecher der Geschäftsführung Alstom, Alexander Ketterl , derLeiter Urban Transport Bombardier Deutschland) und Jens- Günter Lang der Technikvorstand HOCHBAHN den 100. DT5.


DT5 prägt Stadtbild vor allem auf der Linie U3

Der vollklimatisierte DT5 wurde im Zuge der Eröffnung der Stationen HafenCity Universität und Überseequartier eingeführt und wird seitdem vor allem auf der Strecke U3 am Hafenrand eingesetzt. Mit seinem geringen Geräuschpegel setzt das umweltschonende Fahrzeug Maßstäbe für die Mobilität der Zukunft.

Staatsrat Andreas Rieckhof (BWVI), Dr. Jörg Nikutta, der Sprecher der Geschäftsführung Alstom, Alexander Ketterl, der Leiter Urban Transport Bombardier Deutschland und Jens- Günter Lang, der Technikvorstand HOCHBAHN
v.l.: Staatsrat Andreas Rieckhof (BWVI), Dr. Jörg Nikutta, der Sprecher der Geschäftsführung Alstom, Alexander Ketterl, der Leiter Urban Transport Bombardier Deutschland und Jens- Günter Lang, der Technikvorstand HOCHBAHN

Die 40 Meter langen dreiteiligen Fahrzeuge bieten 96 Sitz-, 240 Steh und 2 Rollstuhlplätze. 31 Exemplare des DT5 sollen bis 2020 noch folgen.

Als und neu

Auf dem Betriebshof in Barmbek ist die Entwicklung der Fahrzeuge seit den 50er Jahren zu sehen. Direkt neben einem aktuellen Modell steht der “Hanseat”, der komplett restauriert für Events gemietet werden kann.

Der DT5 neben dem "Hanseat"
Der DT5 neben dem “Hanseat”

Fotos: ©Beate Eckert-Kraft