U1 Oldenfelde nimmt Betrieb auf

09. Dezember 2019 17:03 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Architektur,Wandsbek , ,

Eröffnung U1 Oldenfelde

Neue Haltestelle zwischen Farmsen und Berne für 4500 Anwohner

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher, HOCHBAHN-Chef Henrik Falk und die HOCHBAHN-Vorständin für Personal Claudia Güsken haben heute die neue U1-Haltestelle Oldenfelde in Betrieb genommen. Mit einer Jungfernfahrt von Farmsen wurde die neue Haltestelle auf dem mit 2,6 Kilometern relativ langen U1-Abschnitt zwischen Farmsen und Berne eingeweiht. Sie bietet rund 4500 Anwohnerinnen und Anwohnern einen fußläufigen Zugang zum Hamburger U-Bahn-Netz.

Anwohner freuen sich über die Anbindung ans Netz
Anwohner freuen sich über die Anbindung ans Netz

Die oberirdische Haltestelle Oldenfelde liegt im Bereich Busbrookhöhe/ Am Knill. Der 125 Meter lange Bahnsteig wird von einem rund 83 Meter langen und 10 Meter breiten Dach überspannt. Die Kosten für das Gesamtprojekt liegen bei rund 20 Millionen Euro. Zahlreiche Anwohner waren gekommen, um die feierliche Einweihung mitzuerleben. Viele hatten zuvor in einem Bürgerbeteiligungsverfahren über den genauen Standort und die Ausführung ihre Ideen mitgeteilt und den Prozess begleitet.

350 Stellplätze für Fahrräder

Bei der Planung der Haltestelle wurde der Schwerpunkt auf eine fußgänger- und fahrradfreundliche Gestaltung gelegt. So ergänzt eine Bike&Ride-Anlage mit rund 350 Stellplätzen die Haltestelle.

Nahverkehrsnetz im Hamburg-Takt bis 2030

Bürgermeister Dr Peter Tschentscher tauscht sich mit Anwohnern aus
Bürgermeister Dr Peter Tschentscher tauscht sich mit Anwohnern aus

Die neue Haltestelle ist neben der U4-Verlängerung auf die Horner Geest und zum Neubau der U5 Bestandteil des U-Bahn-Netzausbaus ein wesentlicher Teil aus einem umfangreichen Konzept für den Hamburger Nahverkehr. “Wir wollen den emissionsfreien ÖPNV in den kommenden Jahren deutlich ausbauen und bis 2030 einen Hamburg-Takt einführen. In der gesamten Stadt soll man dann innerhalb von fünf Minuten ein öffentliches Nahverkehrsangebot erreichen können. Mit der heutigen Eröffnung der Haltestelle Oldenfelde feiern wir einen weiteren Meilenstein beim Ausbau unseres Schnellbahnnetzes in Hamburg. Die Haltestelle verkürzt den Weg in die Innenstadt um rund die Hälfte auf etwa 20 Minuten Fahrzeit”, sagt der Bürgermeister, der sich im Anschluss an die Eröffnung noch angeregt mit einigen Anwohnern austauschte..

Fotos: © Beate Eckert-Kraft