Krebs-OP bei Tobias Schimmelbauer

27. Februar 2020 07:53 contrast media Aktuelles,Handball ,

Tobias Schimmelbauer

Der 32-jährige Linksaußen fällt bis auf Weiteres aus

Große Betroffenheit beim Handball SV Hamburg. Tobias Schimmelbauer musste sich einer Krebs-Operation unterziehen und fehlt dem Team in den kommenden Wochen. Der Tumor wurde bei dem 32-jährigen Linksaußen im Rahmen einer Routineuntersuchung entdeckt und sofort operiert. Schimmelbauer, der zu Saisonbeginn zum HSVH wechselte, fehlte bereits in der Partie gegen Gummersbach und fällt bis auf Weiteres aus.

Nachdem er bei dem Routinetermin beim Urologen der gesamten Mannschaft im November nicht wahrnehmen konnte, holte er die Untersuchung in der vergangenen Woche nach. Dort bekam er sie Schock-Diagnose: Hodenkrebs. Der tritt häufig bei Männern zwischen 20 und 40 Jahren auf und ist in der Regel gut heilbar.

Erfolgreiche Operation im UKE

Die Operation wurde im Universitätsklinikum Eppendorf UKE durchgeführt und verlief erfolgreich. Nach Auswertung der Untersuchungsergebnisse gab es ein Stück weit Entwarnung. Die zuständigen Ärzte beobachten die Entwicklung. In sechs Wochen ist eine weitere Untersuchung geplant, die Aufschluss über weitere Behandlungsoptionen geben soll.

Wann Tobias Schimmelbauer auf das Handballfeld zurückkehren wird, ist noch unklar. Zunächst muss die Operationsnarbe verheilen. Der Hamburg City Webguide wünscht gute Besserung.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de