Pedro Calles wird neuer Coach der Hamburg Towers

26. Juni 2020 17:19 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Basketball , Kommentare deaktiviert für Pedro Calles wird neuer Coach der Hamburg Towers

Pedro Calles

Wilhelmsburger finden Wunschtrainer bei Liga-Rivalen

Zahlreiche Namen gingen durch die Medien, nachdem feststand, dass die Hamburg Towers ohne Aufstiegs-Coach Mike Taylor in die neue BBL-Saison gehen wollen. Neben Pedro Calles war auch Dennis Wucherer vom Bundesliga-Rivalen Würzburg ein Thema. Mit Pedro Calle haben die“Türme“ jetzt ihre Wunschlösung vorgestellt. Der 36-jährige Spanier macht von einer Ausstiegsklausel bei RASTA Vechta Gebrauch und wechselt in den InselPark. Calles erhält einen Zwei-Jahres Vertrag bis zum Ende der Saison 2021/22.

VECHTA- vom Aufsteiger zum Halbfinalisten

Pedro Calles sorgte gleich nach dem Aufstieg in die Basketball Bundesliga mit RASTA Vechta für Furore. Er hatte im ersten BBL-Jahr die Position des Cheftrainers übernommenen, nachdem er bei RASTA seit 2015 als Assistenztrainer fungiert hatte. Nach einem Sieg gegen Bayern München erreichte er mit dem Team gleich das PlayOff-Halbfinale. Mit den Erfolgen wurde der studierte Sportwissenschaftler zum Trainer des Jahres ausgezeichnet. Auch in dieser Saison war er mit seinem Team auf Kurs und beendete die Serie trotz der Doppelbelastung mit der Champions League vor der Corona-Pause auf dem sechsten Tabellenplatz.

Pedro Calles will Hamburg Towers in der BBL etablieren

Nun also die Hamburg Towers. „Die fünf Jahre in Vechta waren die besten meines Lebens. Wir haben gemeinsam viel mehr viel schneller erreicht, als wir geglaubt hatten. Diese Zeit wird mir niemand mehr nehmen. Nun freue ich mich auf eine neue Herausforderung in Hamburg. Die Towers sind ein professionell geführter Verein mit einer Strategie und ambitionierten Vision. Mir gefällt, was Marvin Willoughby vorhat und wie er es umsetzen möchte“, sagt Pedro Calles. Mit seinem Wunsch, mit den Hamburg Towers ein weiteres Team auf BBL-Level etablieren zu wollen, wird Marvin Willoughby sicherlich einverstanden sein. Darüber, wie er das bewerkstelligen will, lässt er sich noch nicht in die Karten sehen: „Ich habe zwar basketballerische Tendenzen, möchte mich jetzt aber noch nicht auf einen definitiven Spielstil festlegen. Das mache ich vom Personal abhängig, und nun geht es darum, die richtigen Akteure zu finden, mit denen wir dann auf dem höchstmöglichen Niveau agieren wollen.“

„Pedro war der absolute Wunschkandidat, die Einigung erfreut uns sehr. Wir wissen, wo wir in unserer noch kurzen BBL-Geschichte stehen, aber auch, wo wir hinwollen. Ich glaube, Pedro vereint alle Fähigkeiten, die es benötigt, gemeinsam unsere Ziele zu erreichen, uns in der Liga zu etablieren. Er hat die Stärke, alles aus seinen Spielern herauszuholen und in den vergangenen beiden Saisons bewiesen, dass er ein überdurchschnittlicher BBL-Coach ist“, sagt Marvin Willoughby.

Pedro Calles bring mit Frau Ana und den beiden Kindern Carlotta und Juan seine Familie mit nach Hamburg.

Foto: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de


Kategorie:
Aktuelles, Basketball
Autor:
Beate Eckert-Kraft am 26. Juni 2020 um 17:19
Trackback:
Trackback URI

Keine Kommentare

Bisher sind noch keine Kommentare vorhanden.