Hamburg Towers: Richter soll es richten

08. Januar 2021 19:45 contrast media Aktuelles,Basketball ,

Johannes Richter

BBL-Profi Johannes Richter wechselt in den InselPark

Nachdem klar ist, das Hendrik Drescher und Hans Brase aufgrund von Verletzungen bis zum Saisonende ausfallen, haben die Hamburg Towers den Forward Johannes Richter verpflichtet. Der 27-Jährige kommt von den Jobstairs Gießen und ist mit einem deutschen Pass ausgestattet. Er soll ab der kommenden Woche mit dem neuen Team trainieren, sodass er für die Partie am Sonntag gegen Crailsheim noch nicht zu Verfügung steht.

Richter unterschreibt einen Vertrag bis zum Saisonende. Mit Johannes Richter verpflichten die Hamburg Towers einen gestandenen BBL-Profi. “Wir waren etwas überrascht, als wir erfahren haben, dass Johannes in der aktuellen Phase verfügbar wäre. Wir hoffen, dass er sich schnell ins Team eingliedert und bei den Towers direkt daran anknüpfen kann”, sagt Sportdirektor Marvin Willoughby.

Seine Präsenz zeigte der gebürtige Mittelfranke bereits im Dezember im InselPark zu Gast, wo er mit den 46ers eine 79:100 Niederlage einstecken musste. Das war auch Head Coach Pedro Calles nicht entgangen: “Da er bei Gießen ebenfalls voll am Trainings- und Spielbetrieb teilgenommen hat, erwarte ich ihn in guter Verfassung. Jetzt geht es darum, dass er so viel Informationen wie möglich in kurzer Zeit aufnehmen kann“, sagt der Spanier und stellt gleich hohe Anforderungen.

Johannes Richter im Zweikampf mit Marvin Ogunsipe
Johannes Richter im Zweikampf mit Marvin Ogunsipe

Johannes Richter stand für Gießen in dieser Saison in 14 Partien auf dem Platz, davon absolvierte er drei in der Magenta Sport BBL Pokal Qualifikation. Mit durchschnittlich 9,4 Punkten pro Spiel ist Richter der viertbeste deutsche Punktesammler auf seiner Position. Zudem sicherte er pro Spiel 5,4 Rebounds. Der 2,05 Meter-Mann freut sich auf seine neue Umgebung. Er wird mit seiner Frau und seinem im Dezember geborenen Sohn in die Hansestadt ziehen. “Ich freue mich sehr auf die reizvolle Aufgabe bei den Hamburg Towers. Sie spielen nicht nur einen sehr modernen Basketball, sondern sind insgesamt ein sehr spannendes Projekt. Ich werde noch ein paar Mal hier allein trainieren. Das Spiel am Sonntag werde ich mir ganz sicher bei Magenta Sport ansehen und die Daumen drücken”, so Richter.

Neben Gießen absolvierte Johannes Richter insgesamt 184 BBL-Spiele für Bamberg, Frankfurt, Bonn, Gotha und Würzburg. Er war erst im vergangenen Jahr nach Gießen gewechselt.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de