Erster E-Bus-Betriebshof in Meiendorf

01. März 2021 20:50 contrast media Aktuelles,Wandsbek , , , ,

Busbetriebshof

Emissionsfreie Busflotte zur Erschließung des Hamburger Nordostens

Die HOCHBAHN Hamburg plant die Zukunft. Bis 2030 soll die gesamte Busflotte mit mehr als 1000 Fahrzeugen mit emissionsfreien Antrieben unterwegs sein. Um die Infrastruktur für die Umstrukturierung zu schaffen hat die HOCHBAHN jetzt die Planungen für einen reinen E-Bus-Betriebshof in Meiendorf abgeschlossen. Bis Ende 2024 sollen von hier aus rund 130 Busse den Hamburger Nordosten bedienen. Der Baustart ist für Mitte 2020 vorgesehen.

Der neue Betriebshof soll vor allem zur besseren Erschließung der Stadtteile Bergstedt, Volksdorf, Rahlstedt, Sasel und Farmsen-Berne beitragen. Aufgrund der kürzeren Reichweite von Batterie betriebenen Bussen sind kurze Einsatzwege nötig.

Gründach mit Photovoltaikanlagen

Nachhaltigkeit ist bei dem neue Betriebshof groß geschrieben. Für die Planung des 28.000 Quadratmeter großen Neubaus steht die HOCHBAHN mit den Anwohnern in Kontakt. Eine begrünte Schallschutzwand soll das nahe gelegene Wohngebiet vor dem Lärm und sie Lichter anfahrender Busse schützen. Für die Waschanlage wird Regenwasser aufbereitet. Auch die Carportdächer werden begrünt und mit Photovoltaikanlagen versehen.

Bisher werden die emissionsfreien Busse vor allem in Alsterdorf und Hummelsbüttel eingesetzt. In Zukunft sollen auch die anderen Betriebshöfe umgerüstet werden.

Visualisierung: © HOCHBAHN Hamburg