Programm für ELBJAZZ 2021 steht

28. Mai 2021 09:05 Beate Eckert-Kraft Aktuelles,Musik,Veranstaltungen , , ,

ELBJAZZ Festival

Digitale Konzertstreams mit internationalen Künstlern

Das erste Juni-Wochenende ist gesichert. Auch wenn ELBJAZZ-Fans in diesem Jahr auf Hafen-Feeling und Tanzen zwischen Containern verzichten müssen – tolle Musik gibt es it der Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien auch in diesem Jahr. In Kooperation mit ARTE CONCERT und NDR Kultur findet das ELBJAZZ Festival 2021 in einer umfangreichen digitalen Ausgabe statt. Am 4. und 5. Juni gibt es ein internationales Programm mit eigens für das digitale ELBJAZZ eingespielten Konzerten von The Notwist, Nils Landgren Funk Unit, China Moses, Salvador Sobral, Verneri Pohjola Quartet, Wendy McNeill, Fehler Kuti sowie Masaa. Zudem feuert am Vorabend der Deutsche Jazzpreis Premiere.

Deutscher Jazzpreis geht an den Start

“Schon der große Duke Ellington wusste: ‚Jazz ist die Freiheit, viele Formen zu haben.‘ Mit Mut, Kreativität und großer Liebe zum Jazz bringt ELBJAZZ auch im Corona-Jahr 2021 ein großartiges Festival auf die digitale Bühne. Die kommunikative Kraft der Musik wird sich auch im digitalen Raum entfalten und ich freue mich auf Spielfreude, viele Entdeckungen und ein großartiges Livestream-Erlebnis. Das vielfältige Programm ist eine Werbung für den Jazz, die Musikstadt Hamburg und für das 2022 hoffentlich auch wieder analog stattfindende Festival ELBJAZZ”, sagt Kutursenator Dr. Carsten Brosda.

Mit dem Deutschen jazzpreis bekommt der ECHO Jazz endlich einen Nachfolger. Am 3. Juni 2021 findet erstmals die Preisverleihung statt und wird auf der Website des Deutschen Jazzpreises und auf der ELBJAZZ-Website live übertragen. Begleitet von der Nils Landgren Funk Unit verleiht eine unabhängige Fachjury Preise in 31 Kategorien.

Internationales Programm zwischen Blues, Jazz, Funk und Electro mit viel Soul

4. Juni 19 Uhr: Der Gewinner des Eurovision Song Contest 2017, Salvador Sobral, eröffenet das Festival mit sensiblen Balladen zwischen Pop und Jazz.

4. Juni 20 Uhr: Der finnische Trompeter Verneri Pohjola überzeugt Einen Mix aus Bop, Souljazz, Folklore und Rock verbunden mit einer coolen, nordischen Notet bietet der finnische Trompeter Verneri Pohjola.

4. Juni 21 Uhr: Die rote Posaune und viel Soul in der Stimme sind sein Markenzeichen. Gemeinsam mit seiner Funk Unit bietet Nils Landgren souligen Old-School-Funk mit Grooves, die auch zu Hause zum Tanzen einladen.

4. Juni 22 Uhr: Soul-Diva China Moses schließt den Abend mit einer Mischung aus smoothem Jazz zu kraftvollem Blues ab. Die Entertainer-Qualitäten liegen ihr schon durch ihre Mutter Dee Dee Bridgewater im Blut.

5. Juni 20 Uhr: Zur Eröffnung des zweiten ELBJAZZ-Abends hält The Notwist mit ihrem Mix aus Indie-Rock, Noise-Jazz, Kraut, Minimal Music und elektronischem Pop einige Überraschungen bereit.

5. Juni 21 Uhr: Der libanesische Sänger Rabih Lahoud verbindet zusammen mit dem Quartett Masaa arabische Verse mit zeitgenössischem Jazz.

5. Juni 22 Uhr: Zum Abkühlen geht es mit Wendy McNeill wieder in den Norden. Dort überrascht die kanadisch-schwedische Sängerin und Akkordeonistin mit coolen Sounds und einer eindrucksvollen Stimme.

5. Juni 23 Uhr: Zu nächtlicher Stunde gibt es wieder Tanzbares. Vielleicht sollte man seinen Nachbarn zum Start ins Wochenende eine kleine, Corona-konforme Party ankündigen. Den bei dem Münchner Synthie-Jazz-Popper Fehler Kuti bleiben garantiert die Beine nicht still.

ELBJAZZ mit virtuell-interaktivem Programm

Zusätzlich zu den Konzert-Streams bietet das ELBJAZZ ein virtuelles Avatar-Festival in 3D. Schon bei den letzten beiden Live-Festivals brachten die Veranstalter mit virtuellen Konzerten von Michale Wollny und Nils Wülker eine neue Form in den Veranstaltungskalender ein. Mit den interaktiven Konzerten gehen sie nun einen Schritt weiter. Als interaktive Ergänzung an beiden Tagen können sich können sich Besucher unter elbjazz.noys.live ein personalisiertes, digitales Abbild mit zahlreichen Interaktionsmöglichkeiten erschaffen. Über einen eigenen Avatar kann sich das Publikum mit Gesten, Tanzschritten, Emojis und einer Chatfunktion aktiv beteiligen und mit anderen Fans auch über Sprache interagieren.

Das Live-Programm des virtuellen ELBJAZZ inkl. Uhrzeiten in der Übersicht:

DatumAct Uhrzeit
Freitag, 4. Juni 2021Gidam16:30 – 17:10 Uhr
High John & Guest17:40 – 18:20 Uhr
Cats & Breakkies18:50 – 19:30 Uhr
DJs Nappy G, Saudi, Surozwischen den Konzerten
Samstag, 5. Juni 2021Yuliia Holub Trio17:30 – 18:10 Uhr
Skilbeck18:40 – 19:20 Uhr
Rocket Men19:50 – 20:30 Uhr
DJ Mirko Machinezwischen den Konzerten