Cremonbrücke wird ersetzt

30. Juni 2021 20:56 contrast media Aktuelles,Alt- und Neustadt,Hamburg-Mitte , , ,

Cremonbrücke

Ebenerdige Fußgängerquerung soll historischen Stadtkern verbinden

Der Cremon ist eine Straße in der Hamburger Altstadt, die im Mündungsgebiet der Alster zur Elbe liegt. Sie gehörte ursprünglich zu einer Insel, die etwas außerhalb der Stadtmauern lag und heute das Gebiet um das Nikolaifleet herum umfasst. Die Cremonbrücke, die am Ende der Holzbrücke über die Willy-Brandt-Straße eine direkte Verbindung zum historische Hopfenmarkt mit dem daran anschließenden Nikolaiquartier führt, soll zurückgebaut und durch einen ebenerdige Fußgängerquerung ersetzt werden.

Die Umgestaltung soll zum einen eine barrierefreie Überquerung der Straße ermöglichen, zum anderen soll sie das Herzstück des historischen Hamburgs, zu dem auch die Deichstraße gehört, wiederherstellen. Derzeit stellt sie viel befahrene Willy-Brandt-Straße eine starke Trennung der ehemals zum Kern der Stadt gehörenden Viertels dar. Der Beginn des Rückbaus ist für Ende des Jahres vorgesehen. Schon ab Herbst 2021 soll für Radfahrer und Fußgänger eine provisorische Querung über die Willy-Brandt-Straße zur Verfügung stehen.

Die endgültige Ausgestaltung des Bereichs soll im Rahmen eines Wettbewerbsverfahres der Stadtentwicklungsbehörde zur Aufwertung ermittelt werden, das ein ganzheitliches Konzept für die Gestaltung des Hopfenmarktes und der Verknüpfung zur Holzbrücke zu, Ziel hat. Der Rückbau hat eine Sperrung der Holzbrücke zur Folge.

Fotos: © Beate Eckert-Kraft – www.imajix.de