HSVH verpflichtet Weltmeister Casper Mortensen

27. Juli 2021 17:46 contrast media Aktuelles,Handball ,

Casper Mortensen

Weltilasse-Linksaußen kehrt nach Hamburg zurück

Der Handball SV Hamburg sein Team für die Handball Bundesliga weiter verstärkt. Wenige Tage nach der Bekanntgabe des Wechsels von Azat Valiullin hat der Verein mit Casper Mortensen einen weiteren Neuzugang vorgestellt. Der dänische Nationalspieler spielte bereits im Jahr 2015 für sechs Monate beim HSV Handball. Nach drei Jahren beim Champions League Sieger FC Barcelona zieht es den dänischen Nationalspieler wieder zurück in die Handball Bundesliga. ER erhält beim HSNH einen Vertrag bis 2024.

“Ich bin sehr glücklich, dass ich in den kommenden drei Saisons das Trikot des HSVH tragen und nach Hamburg kommen darf. Ich war ja 2015 schon einmal in der Stadt, leider nur für sechs Monate. Damals war es ein Kindheitstraum für mich, in der Bundesliga und in Hamburg zu spielen. Und auch heute ist es wieder das gleiche Gefühl und ich habe wieder Schmetterlinge im Bauch”, sagt der Weltmeister und Qlympiasieger, der mit seiner Klasse und Erfahrung helfen soll, den Aufsteiger in der Bundesliga zu etablieren. Nach der Insolvenz der HSV Handball wechselte der Linksaußen zum den TSV Hannover-Burgdorf, wo er 2018 mit 230 Treffern Torschützenkönig wurde.

2018 wechselte Casper Mortensen in die spanische Liga wo er mit dem FC Barcelona spanischer Meister, Pokalsieger Champions League Sieger wurde. Nachdem ihn in der vergangenen eine Knieverletzung mehrere Monate ausbremste, kämpfte sich der 31-Jährige wieder ins Team zurück. Nun zieht es ihn in die Nähe seiner dänischen Heimat zurück: “Mir liegt Hamburg seit 2015 sehr am Herzen. Und in den Gesprächen mit den HSVH-Verantwortlichen habe ich von Anfang an einen sehr guten Eindruck vom neuen HSVH bekommen und will jetzt mithelfen, dass Hamburg sich in der Bundesliga behaupten kann. Ich habe sehr großen Respekt davor, dass die Jungs es geschafft haben, so schnell wieder in die Bundesliga aufzusteigen. Hut ab! Ich freue mich darauf, jetzt alle kennenzulernen”, sagt Mortensen, der für die Rückkehr nach Hamburg lukrativere Angebote ausschlug.